Ü 32 unterliegt knapp gegen GW Lünten

Am Montag spielte die Ü 32 im Rahmen der Kreismeisterschaften gegen GW Lünten. Obwohl Lünten als Favorit in die Partie ging, machte der ASC zunächst das Spiel. Nach Toren von Stefan Wolbeck und Sven Jacobs stand es 2:0 für den ASC. GW Lünten wurde dann aber immer stärker und nahm das Heft in die Hand. Dieses wurde belohnt, so dass sie am Ende ihrer Favoritenrolle gerecht wurden und mit 3:2 als Sieger vom Platz gingen

Der nächste Gegner der Ü 32 ist FC Vreden. Nun steht der ASC aber unter Zugzwang, denn zum Erreichen der Endrunde muss unbedingt ein Sieg her.

Ü 40 erfolgreich in der Vorrunde der Kreismeisterschaften

Die Ü 40 hat die ersten 2 Spiele der Kreismeisterschaften erfolgreich absolviert. Am vergangenen Samstag traf die Ü 40 in Biemenhorst auf den Titelverteidiger, den SV Biemenhorst. Die Partie gestaltete sich zunächst ausgeglichen. Doch nach 10 min geriet der ASC nach einem 18 m Schuß unglücklich mit 0:1 in Rückstand. Der ASC zeigte sich jedoch unbeeindruckt und erspielte sich mehrere Torchancen. Doch nach 25 min wurde der ASC eiskalt vom SV Biemenhorst ausgekontert. Das 0:2 war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit spielte der ASC kontrolliert weiter und machte Druck. Bereits nach 5 min markierte Michael Höping mit einem kraftvollen Kopfball den 1:2 Anschlusstreffer. Trotz schwindender Kräfte attackierte der ASC weiter und erspielte sich teilweise hochkarätige Chancen. Gleichzeitig ergaben sich mehrere 100 %ige Konterchancen für den SV Biemenhorst.

Am 20.02.2016 fand der traditionelle Schneegang der ASC Altherren statt. In alter Tradition wurde der Abend am Alten Rathaus begonnen. Nach einem kurzem Marsch gab es einen sehr interessanten Zwischenstopp, denn wir besuchten das Malteser-Haus. Dort wurden wir sehr herzlich empfangen. Michael Frenzel (Kreisbeauftragter), André Frenzel (Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) und Frank Woestmann berichteten zunächst über die Geschichte der Malteser. Im Anschluss daran wurden die verschiedenen Tätigkeitsfelder der Malteser vorgestellt.

Das aktuelle Jahresheft der Altherrenabteilung ist online als pdf abrufbar:

- Zum Jahresheft 2016 -

 

Die vergangenen Ausgaben des Jahresheftes sind ebenfalls abzurufen:

- Zur Übersicht -

Die ASC Altherren Ü 40 haben am Samstag die Stadtmeisterschaften gewonnen. Sie setzten sich mit 15:0 Punkten gegen folgende Mannschaften durch: ASC 1. Mannschaft, A-Jugend, B-Jugend, Sportfreunde Gemen und ASC Altherren Ü32.

 

 

 

 

 

 

Walter Tischler und Franz-Josef Küper sitzen ganz entspannt bei einer Tasse Kaffee zusammen. Die beiden haben nichts zu tun mit dem Vorbereitungsstress für die Jubiläumsfeier am kommenden Samstag und Sonntag  anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Altherren-Abteilung des ASC Schöppingen. Dabei haben sie über Jahrzehnte die Abteilung mitgeprägt.

1283 Tore haben die beiden für die ASC-Altherren geschossen. Die beiden führen die ewige Torschützenliste wohl uneinholbar an: Franz-Josef Küper traf 684 und Walter Tischler 599. Tischler war zudem von 1982 bis 1999 Altherren-Präsident und für den Spielbetrieb zuständig. (WN / von Rupert Joemann)

Die Ü 32 hat ihr erstes Vorrundenspiel im Rahmen der Großkreismeisterschaften souverän mit 4:2 gewonnen. In einer sehr einseitigen Partie hatte der ASC das Spiel jederzeit unter Kontrolle. Als Torschützen zeichneten sich aus

Michael Höping

Hendrik Bunnefeld

Michael Eickhoff

und Ansgar Voss.

 

Saisonabschluss Altherren

Zum Abschluss der Saison haben die Altherren das Spiel gegen Westfalia Leer klar mit 6:1 gewonnen. Dabei gab es noch ein besonders Highlight. Tobias Haverkock erzielte das 7000 Tor in der Altherrengeschichte. Herzlichen Glückwunsch!!

Der Saisonabschluss wird am 14.11.2015 um 19 Uhr in der Gaststätte "Zum Stroenfeld" gefeiert. Das Orgateam Bernhard Oettigmann, Hendrik Bunnefeld und Sven Jacobs haben einen ganz besonderen Abend vorbereitet.

Das Motto lautet "Grün kommen Blau gehen".

Hierzu sind alle Altherren mit Partner recht herzlich eingeladen. Es wird um rechtzeitige Anmeldung gebeten.