Frauen KL A: SuS Legden vs ASC Schöppingen

Am gestrigen Freitag empfingen die Damen des SuS Legden den ASC Schöppingen, um das Spiel vom 18. März nachzuholen.

Beide Mannschaften starteten gleich mit hohem Tempo und viel Einsatz in das Spiel. Besonders die Legdener machten gleich klar, dass es sich, um ein Spitzenspiel handelte und sicherten sich durch ihren Körpereinsatz mehr Spielanteile in den ersten Minuten der Partie. So gelingt es V. Hackenfort nach einer Ecke den Ball ins Tor zu schieben (11.).

Die Gäste aus Schöppingen scheinen dadurch nun aufgeweckt zu sein. Sie treten mit wachsender Sicherheit auf und können sich einige Chancen erspielen. Jedoch scheitern sowohl N. Ribbers (21.) als auch J. Wigger (25.) an der Legdener Torfrau. Auch einen Freistoß nach Handspiel der Gastgeber können die Schöppingerinnen nicht nutzen.

In der 30. Spielminute geht dann J. Wigger erneut allein auf die Torwärterin zu, doch diese kann den Ball abwehren. Den Abpraller sichert sich jedoch T. de Groot, die auf M. Ribbers spielt, welche aus der Distanz zum Traumtor verwandelt (31.). Nach dem Ausgleich bleiben die ASC Damen weiter dran, können sich jedoch selbst nicht belohnen. Und dann ist es nach einer Ecke erneut V. Hackenfort die den Ball ins Tor befördern kann (43.). So geht es mit einem 2:1 in die Halbzeitpause.

Auch im zweiten Durchgang hält der Schöppinger Kampfgeist an. Doch auch nach Ecken (48., 53.) und einem Freistoß (59.) können entweder Abwehr oder Torfrau der Gastgeberinnen klären.

Dass die Damen des ASC ihre Chancen nicht nutzen können, wird im weiteren Verlauf des Spiels dann hart bestraft. Innerhalb von zwei Minuten erhöhen die Legdener auf 4:1 (61.+62.) So gewinnen die Gegnerinnen an Kraft und Zuversicht und können, in der 74. Spielminute per Kopf und in der 90. Minute mit einem Lupfer über die Schöppinger Torfrau, ihre Führung weiter ausbauen.

Das Spiel endet mit 6:1, obwohl für die Gäste aus der Vechte-Gemeinde sicherlich mehr drin gewesen wäre. Am kommenden Sonntag empfangen die ASC Damen die Mannschaft der SPVGG Vreden.