mnnchen

Mit ihren heutigen Sieg im Kreispokalendspiel in Olfen gegen DjK Coesfeld, sowie neben einer tollen Saison als Zweitplatzierter in der Liga und dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft im Januar 2018 haben die jungen ASC-Kickerinnen der wD U13 des erfolgreichen Trainergespanns Melina Ribbers und Erwin Lütke-Wenning  mit dem heutigen Erfolg den zweiten „Cup des Henkelpotts“ in dieser Saison gewonnen.

Damit rundeten die „Double-Siegerinnen“ der U13 eine überaus erfolgreiche Saison 2017/2018 der gesamten Jugendfußballer des ASC ab, in der die wB-Juniorinnen U17 wie auch die C-Junioren I bereits eine Woche zuvor jeweils die Titel des Meisters gewannen.

„Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr. Die akribische Arbeit unserer vor allem im Juniorinnenbereich langjährig schon tätigen Trainer trägt große Früchte“, beschreibt Jugendleiter Stephan Leuermann eines der Geheimnisse zu den Erfolgen im gesamten ASC-Mädchenfussball.

Genau 100 erzielte Tore in einer gesamten souverän gespielten Saison führten die ältesten Jahrgangskickerinnen der wB U17, die mit fast der Hälfte an noch jüngeren U15-Spielerinnen bespickt ist, um das Trainergespann Christian Bunnefeld und Achim Bruns dabei bereits einen Spieltag vor Saisonschluss zum Gewinn dieses Titels.

C1 Freude als Meister 500pxGegen den direkten Kontrahenten aus Lüdinghausen reichte am letzten Spieltag der C 1-Truppe von den Trainern Boris Janning, Michael Baumeister und Ansgar Voß das erzielte Unentschieden, um als Meister den  direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga A unter Dach und Fach zu bringen. Neben der geschlossenen Mannschaftsstärke waren die fast 60 Treffer durch ASC-Torjäger Laurentin Tuca der Garant dieses Erfolgs, der so manches Mal seines Sondergleichen sucht.

Nach einem erreichten 6. Platz in der Abschlusstabelle, sprach der Übungsleiter der A-Junioren I Christian Hofmann zum Saisonabschluss mit seinem Trainerkollegen Christopher Elfring, Robin Haase und Jens Kortüm entgegen einer tollen Hinrunde vom Verpassen der Ziele, die in „weiter Ferne“ liegen.

Die Vorzeichen für das Erreichen eines möglichen Relegationsspiels um den Aufstieg standen vor dem letzten Spiel im Nachbarschaftsderby gegen das punktgleiche Team des SV Heek für die zuvor in den letzten sechs Spielen ungeschlagenen ASC B-Juniorenkicker gut. In diesem dafür entscheidenden Match mussten sich die ASC-Kicker von den beiden Coaches Christian Bröcker, Christian Wenning und Teambetreuer Stefan Knubel-Sicking geschlagen geben, beendeten aber dennoch eine tolle Saison auf Platz drei der Liga.

Hervorzuheben ist unter anderem der besondere Einsatz unserer vier Jugendtrainer Stefan Hölscher, Florian Semmler, Hannes Vering und Lukas Enning, die zusammen unsere beiden Zweitvertretungen der C-Junioren und D-Junioren als Übungsleiter mit Beginn der Saison übernommen hatten. Das Abschneiden dieser beiden Mannschaften mit einem

jeweiligen Mittelfeldplatz ließ das gesamte Trainerteam zufrieden sein.

Mit 4 Siegen, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen hat die erste D-Junioren wie von den Trainern Lothar Everding, Thomas Bunnefeld und Marten Höping zuvor erwartet, einen Mittelfeldplatz in der Aufstiegsrunde zur Kreisliga A belegt. Das Torverhältnis von 12:14 Toren zeigt eindrucksvoll, dass die Mannschaft in der Defensive gut besetzt ist, während sie sich im Spiel nach vorne noch deutlich verbessern muss.

Die beiden E-Juniorenteams schlossen sich mit dem Erreichen eines Mittelfeldplatzes zum Abschluss der gesamten Meisterschaft den älteren Jahrgang der D-Jugendkicker nahtlos an. Die E-Junioren 2 um Trainer Martin Schlinge und Phillip Stroetmann überzeugten dabei mit einer ausgeglichenen Bilanz auf Platz 5, wobei die erste Mannschaft dieses Jahrgangs unter Trainer Konstantin Eiseminger sowie seinen jungen, begleitenden Übungsleitern Justus Nußbaum, Malte Webers und Felix Biefel einen unteren Mittelfeldplatz zum Abschluss belegten.

Die vom Trainergespann Timo Sommerfeld, Ralf Döking und Lukas Küper betreuten F1-Junioren war der Sprung in die nach der Winterpause neu gebildeten Gruppe der in der ersten Saisonhälfte siegreichsten Teams deutlich anzumerken und kam an ihre Grenzen. Der sehr kleine Spielerkreis konnte aber dennoch in einigen Spielen siegreich überzeugen.

Wie sich bereits in den Hallenturnieren angedeutet hatte, hat die F2 eine starke Rückrunde gespielt. Die jungen Kicker unter dem Trio Rainer Hachmann und Phillipp Gerwing hat mit einem  Torverhältnis von 110:6 alle 8 Spiele gewonnen.

39 erzielte „Hütten“ in der Rückrunde, da war nicht nur die Freude der Minikicker groß, sondern eine mit vier Siegen ausgeglichen gespielten Saisonbilanz ließ die tolle Entwicklung des Teams für die beiden Trainer Johannes Steiner und Moritz Voß  zum Abschluss seh positiv stimmen.

F2 in RR ungeschlagen 500px

Neben den bereits zuvor genannten Erfolgen der wB- U17 – und wD U13 -Juniorinnen, haben auch die wC U15 – und wE U11- der insgesamt vier ASC-Mädchenteams eine tolle Entwicklung in dieser Saison genommen.

Nach dem Erreichen des Kreispokalhalbfinals, haben die U15-Kickerinnen unter dem langjährigen Trainerteam Michael Webers, Detlef Wehrmann sowie Trainerin Elisa Wehrmann die Saison mit einem starken zweiten Platz hinter dem SSV Rhade abgeschlossen.

Die jüngsten Kickerinnen der wE-Juniorinnen U11 im ASC-Jugendfussball konnten sich über insgesamt drei Siege und ein Unentschieden in Manier einer Torfabrik mit im Durchschnitt vier erzielten Treffern pro Spiel und dem damit positiven Torverhältnis sehr freuen. Die Trainer dieser Mannschaft Anna-Lena Jöne und Dirk Bialowons erfreuten sich neben diesen sportlichen Erfolg über die tolle Entwicklung sowie über den ausgezeichneten Zusammenhalt in der Mannschaft.

„Wir blicken positiv auf diese insgesamt sehr erfolgreiche Saison, die von tollen Aktionen „Rund um den Jugendfussball“ mit dem Sparkassen-Fussballcamp, der Aktion zum „Tag des Mädchenfußballs“ sowie unseren zahlreichen eigenen Winterhallenturnieren“ neben den sportlichen Erfolgen wieder sehr ereignisreich war, beschreibt Josef Groß  vom ASC-Jugendvorstand.