ASC - SV Lippramsdorf 6:1

Viel Betrieb herrschte im Vechtestadion, wo die Zuschauer eine weitere tolle Vorstellung des Bezirksliga-Aufsteigers erlebten.

Der ASC Schöppingen nahm den SV Lippramsdorf am Ende beim 6:1 (3:1) regelrecht auseinander. „Aber nicht, weil die Gäste nach einer halben Stunde eine Rote Karte kassierten“, stellte Spielertrainer Rafael Figueiredo klar. „Wir haben einfach eine konsequente und gute Partie abgeliefert. Und wir haben gelernt. Gegen Ramsdorf haben wir in Überzahl nämlich überhaupt nicht gut gespielt.“


Schwach indes zeigte sich der ASC in den ersten 20 Minuten. In dieser Phase gelang dem SVL auch die Führung (11.). Danach arbeitete sich Schöppingen in dieses Match. Nico Wessels half mit, denn er bugsierte in der 34. Minute das Leder ins eigene Tor. Allerdings hatte Figueiredo dahinter auch schon gelauert. 

Das war aber erst der Anfang: Ein Strafstoß von Nils Kröger und ein Tor von Carsten Daldrup machten aus dem 0:1 ein komfortables 3:1 (39./41.). Figueiredo eröffnete anschließend den Torreigen im zweiten Abschnitt früh (47.). Daldrup bejubelte später noch seinen zweiten Treffer, während Kevin Botella Ferreira mit einem Freistoß genau in den Winkel für das i-Tüpfelchen sorgte (90.).

Quelle: https://e-paper.wn.de/titles/wngronauer/11837/publications/4387/articles/1688357/19/7