Die ASC Reserve konnte am Sonntag drei wichtige Punkte einfahren. 

Gegen die bis dahin offensivstarken Graeser konnte der ASC über weite Strecken überzeugen.
Nachdem die letzten beiden Spiele gegen RW Nienborg und SC Südlohn jeweils mit einer Niederlage endeten, zeigten sich die Gastgeber von Beginn an hochmotiviert und konnten gegen die Sportfreunde aus Graes einen ungefährdeten 3:1 Sieg einfahren.
 
Der ASC überzeugte von der ersten Minute mit guter Raumaufteilung und konnte den Ball sehr gut in den eigenen Reihen verwalten.
In der 9 Spielminute konnte dann der Gastgeber seinen ersten Torschuss verzeichnen.
Der harte Schuss von Jonas Hemker verfehlte das Tor am Ende aber dann doch recht deutlich. 
Nur vier Minuten später waren die Gäste dann durch einen ansehnlichen Treffer geschlagen.
Der ASC konnte aus einer sicheren Defensive aufbauen, der Ball kam zu Johannes Woestmann der dann Bene van Goer frei spielte, dieser spielte einen tollen Pass auf Jonas Hemker der in der Mitte den einlaufenden David Wöstmann bediente.
 
Die junge Truppe hatte sich jetzt warm gespielt. 
Im Zentralen Mittelfeld wurden fast alle Zweikämpfe gewonnen und durch gezielte Pässe in die Tiefe konnte die Graeser Hintermannschaft das eine oder andere mal gekonnt ausgespielt werden.
In der 18. Spielminute konnte dann der starke Tim Plate einen Schuss von Tim Tietmeyer nur zur Ecke klären.
Beim folgenden Eckball fühlte sich keiner zuständig für Marten "Mörtel" Höping der aus 6 Metern wuchtig ins Tor einköpfte.
Dieser Treffer war eine Art Wachmacher denn die Graeser wurden bissiger und wehrten sich jetzt mehr.
Dann gab es im Mittelfeld ein Foulspiel, worauf Kortbus den daraus resultierenden Freistoß in den Strafraum schlug. Aus dem Gewühl heraus sprang der Ball bei Robin Pieper an die Hand und es gab Elfmeter. 
Eine harte Entscheidung die man aber so treffen kann.
Den Elfmeter schoss Johannes Schulenberg unhaltbar unter die Latte (20.).
Die Graeser witterten jetzt ihre Chance, denn der ASC zeigte dann seine schwächste Phase im Spiel, worauf Malte Albers um ein Haar den Ausgleich erzielt hätte (25.). So blieb es bis zur Pause beim 2:1. Die Führung war aufgrund der starken 20 Minuten verdient. 
 
In der zweiten Halbzeit kam dann Bright Küper für den starken Johannes Woestmann ins Spiel. Der ASC wollte in der zweiten Halbzeit wieder aus einer sicheren Defensive agieren, was sich auszahlen sollte, denn die Graeser agierten jetzt offensiver und spielten damit den Schöppingern in die Karten.
Außerdem gelang es den Hausherren, bis auf einen Abschluss von Weßling, den Vincent Kortüm stark parierte, den Gast aus Graes kaum einmal in gefährliche Situationen vorstoßen zu lassen.
Auf der anderen Seite hätte Tim Tietmeyer die Führung ausbauen können (69.) In der 73 Spielminute schwächten sich die Graser dann selber ,weil der Spieler  Thomas Kortbus die Gelb Rote Karte sah.
Auch hier war es eine harte aber vertretbare Entscheidung. 
Die Schöppinger reagierten sofort und brachten Frederik Zurholt für "Mörtel" Höping. 
Das sollte sich bewähren, denn nach feinem Pass von Zurholt der Jonas Hemker auf die Reise schickte konnte dieser leider im Eins gegen Eins den Ball nicht ins Netz unterbringen (75.).
Nur 3 Minuten später war es dann nach schönenm Zuspiel von Bright Küper, Tim Tietmeyer dem im Eins gegen Eins die Nerven vor Plate versagten.
In der 87. Minute konnte der starke Bright Küper dann den berühmten Deckel drauf machen.
Er konnte einen langen Ball erlaufen und den Ball über Plate hinweg ins Netz befördern. 
Das war dann auch der Endstand. 
 
Der ASC machte es in diesem Spiel unnötig Spannend, denn gerade in den ersten 20 Minuten als auch in der zweiten Halbzeit wurden einige hochkarätige Chancen liegen gelassen.
Am nächsten Wochenende spielt die Reserve bei SC Ahle. 
Ein besonderes Spiel für Sven Rose und Tobias Haverkock die 3 Jahre lang eine schöne Zeit an der Wittenbergstrasse erleben durften.
Wenn die Leistung wiederholt werden kann wird auch in Ahle was zu holen sein.