Auch gegen SpVgg Vreden trat die Mannschaft von Dirk Bialowons abermals gegen einen unbekannten Gegner an. Die Partie begann recht hektisch mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten.

ASC Damen I - SpVgg Vreden

2 : 1

Leider konnten die Damen ihre Spielweise in der ersten Halbzeit nicht großartig verbessern und so waren der Schuss von Tina van der Velde und eine Einzelaktion von Birgit Steiner wohl die Höhepunkte der ersten Spielzeit. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten sich die Spielerinnen zwei mal bei ihrer klasse parierenden Torhüterin Nicole Schwering bedanken, welche dafür sorgte dass die Null weiterhin stand. Die letzten Pässe kamen teilweise immer noch nicht und so war es umso überraschender als Julia Höping die Gastgeber in der 70. Minute in Führung brachte. Weitere zehn Minuten später war es abermals Höping, die nach klasse Vorarbeit von Steffi Pischke, zum 2:0 einnetzte. Der Anschlusstreffer der Gäste in der 83. Minute brachte Schöppingen nicht aus der Ruhe, sodass es beim 2:1 Endstand blieb.