Die Zweite Mannschaft musste sich am vergangenen Sonntag nach zuletzt zehn Spielen in Folge ohne Niederlage erstmals wieder geschlagen geben. Maßgeblich trug hierzu eine erste Halbzeit bei, die die Schöppinger komplett verschliefen.

ASC II - DJK/VfL Billerbeck II

1 : 2

Trainer Nenad Vukajlovic machte seinem Unmut in der Halbzeit Luft: Nach einer äußerst schwachen ersten Hälfte erwartete die Spieler der Zweiten Mannschaft eine gepfefferte Ansprache.

Man hatte sich nach dem schlechten Auftritt in der Vorwoche in Coesfeld für das Spiel viel vorgenommen. Doch nur zwei Minuten nach Anpfiff hieß es 0:1. Ein schwerer Patzer in der ASC-Defensive konnte durch einen Gästestürmer genutzt werden, der gegen den hier chancenlosen Keeper Daniel Hüsing einnetzte.

Doch die Schöppinger ließen sich von diesem Weckruf nicht wachrütteln, die Billerbecker schlossen wenig später einen weiteren Angriff mit dem zweiten Torschuss sogar zum 0:2 ab. Vorausgegangen war ein Fehlpass im Spielaufbau, der die Abwehr wieder in Verlegenheit brachte.

In der verbleibenden Spielzeit der ersten Häfte wurden die Gastgeber zwar sicherer, ein vernünftiges Spiel entwickelte sich jedoch nicht.

So konstatierte Trainer Vukajlovic: "Die erste Hälfte haben wir komplett verpennt. Ich hab den Jungs in der Halbzeit gesagt, dass ich für die zweite Hälfte eine Steigerung um mindestens 100 Prozent erwarte um zumindestens den Ausgleich zu schaffen."

Die zweite Halbzeit entwickelte sich dann wie erwartet: Die Billerbecker zogen sich angesichts ihrer Führung weit in die eigene Hälfte zurück, die Schöppinger fanden endlich auch ihre kämpferischen Qualitäten. Nun wurde Angriff um Angriff aufgebaut, vorwiegend über die rechte Seite mit den in den zweiten 45 Minuten starken Daniel Barkling und Patrick Pieper. Es entwickelten sich mehrere gute Chancen zu Schöppinger Toren, doch erst Boris Janning drückte den Ball in der 78. Spielminute per Kopf entscheidend über die Linie.

Nun wollten die Schöppinger den Ausgleich. Billerbeck wurde eingeschnürt, blieb aber gegen weit aufgerückte Gastgeber immer wieder mit Kontern gefährlich, Daniel Hüsing musste einmal stark reagieren um die endgültige Entscheidung zu verhindern.

Die Schöppinger taten alles um noch den Ausgleich zu erzielen, blieben im Abschluss aber zu glück- und harmlos. So stand am Ende eine enttäuschende 1:2-Niederlage zu Buche.

 

Vukajlovic: "Diese Niederlage haben wir selbst verschuldet. Billerbeck hat nicht zu gut, sondern wir haben in der ersten Halbzeit einfach zu schlcht gespielt. Kämpferisch kann ich meiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit keinen Vorwurf machen."

 

Fazit: Die Schöppinger kommen im Fußballjahr 2012 noch nicht richtig in den Tritt. Wenn man es schafft, über die gesamte Spielzeit eine Leistung wie in der zweiten Hälfte zu bringen, werden Siege bald wieder auf der Tagesordnung stehen. Wenn man allerdings Leistungen wie in der ersten Halbzeit zeigt, sollte man vorsichtshalber schon einmal einen Blick nach unten in der Tabelle werfen.

Die Chance zur Rehabilitation haben die Vechtekicker nun am Ostermontag: Gegner ist die auf Platz 4 platzierte Reserve von SG Coesfeld 06.

 

ASC Schöppingen II: Hüsing - Heying, Bunnefeld, Barkling, Schlüter - Lösing, Inacio (29. Janning), R. Pieper (58. Brüggemann), P. Pieper (80. Lehnker) - Wellers, Wehrmann

 

Zur Seite der Zweiten