Im Spiel zwischen dem Tabellenzweiten Vorwärts Epe und dem Tabellendritten ASC Schöppingen konnte die erste Damenmannschaft vom ASC das Duell mit 3:1 für sich entscheiden und somit den zweiten Tabellenplatz einnehmen.

Von Beginn an war die Mannschaft konzentriert und zeigte enorme Willensstärke. Sie nahmen die Zweikämpfe an und es entwickelte sich ein sehr körperbetontes Spiel auf beiden Seiten.

Einen Freistoß von der halblinken Seite zog Steffi Pischke lang aufs Tor und Leonie Beuker köpfte zum 1:0 ein. Vier Minuten später erkämpften sich Tina van der Velde und Steffi Pischke im Mittelfeld den Ball. Steffi Pischke sah den freien Raum für Julia Höping und diese verwandelte zum verdienten 2:0. Allmählich wurde Vorwärts Epe jedoch stärker und erspielte sich Chancen, die aber frühzeitig geklärt werden konnten. Eine tolle Aktion von Torhüterin Nicole Schwering im 1 gegen 1 verhinderte kurz vor der Halbzeit das 2:1. In der Halbzeit forderte Trainer Dirk Bialowons weitere Konzentration. Seine Spielerinnen sollten eng bei den Leuten stehen und sich nicht auf dem 2:0 ausruhen.

Doch kurz nach der Halbzeit ließen die Kräfte bei einigen Spielerinnen nach und die Mannchaft kam nur noch schwer hinten raus. Epe erspielte sich mehr und mehr Torchancen, aber das Glück war auf der Schöppinger Seite. Durch eine gute defensive Leistung konnten die Torchancen im letzten Moment verhindert werden. Nach einem Konter war Julia Höping nur noch durch ein Foul zu stoppen. Steffi Pischke schoß den Feistoß aufs Tor, der Ball fiel unter die Latte auf die Linie, Birgit Steiner setzte noch nach aber auch ihr gelang es nicht die Kugel über die Linie zu befördern. Sie verletzte sich zudem in dieser Situation und musste ausgewechselt werden. Kurz vor Schluss verwandelte Epe noch einen fragwürdigen Elmeter zum 2:1, sodass es noch mal knapp wurde, doch als die gegnerische Torhüterin nach einem Rückpass von einer Eperaner Spielerin den Ball in die Hand nahm und Dorina Lehnker den daraus entstandenen Freistoß zum verdienten 3:1 Endstand verwandelte, war das Spiel gewonnen.