Am Freitagabend hielt die "Speed4-Station" Einzug im Vechtestadion beim heimischen ASC. Über 100  teilnehmende Jungkicker des ASC hatten die Möglichkeit, sich mit dem derzeitigen Weltrekordhalter Lionel Messi in den beiden Disziplinen „Speed 4“ und beim „Kick-Point“ zu messen.

Speed4, ein computergestütztes Laufmodell, jeder durchläuft den Parcours so schnell wie möglich, dabei registrieren zwei Lichtschranken vier verschiedene Zeiten (1. Reaktion – 2. Antritt – 3. Wendigkeit – 4. Rücklauf Slalom). Die Summe der vier Zeiten ergibt die Gesamtzeit.

In der zweiten Disziplin des Kick-Point ging es in erster Linie nicht um Schussgeschwindigkeit, sondern um Geschicklichkeit und Schussplatzierung. Nachdem der Spieler sein Ziel am Monitor erfasst hat, versucht er den entsprechenden Bereich im echten Fußballtor mit einem richtigen Fußball zu treffen. Nach jedem Schuss erfolgt blitzschnell die Auswertung mit Wiederholung des Schusses am Bildschirm.

Auch wenn Lionel Messi mit der vorgelegten Zeit von 5,1 sec. in der Disziplin des Speed4 von den Jungkickern des ASC nicht zu schlagen war, haben sich die heimischen Talente gegen den Weltfussballer gut aus der Affäre gezogen und sich teils für das Große Kreisfinale zur Suche des „Besten Kicker im Kreis Borken“ qualifiziert.

 

Bilder online: -hier-