Wichtige Punkte im Abstiegskampf! In der Partie gegen GW Steinbeck blieben die Punkte am Sonntag im Vechtestadion.

Frauen - Bezirksliga 6

ASC Frauen I - GW Steinbeck

3:1 (2:0)

Das es gegen GW Steinbeck nicht einfach werden würde, war den Schöppinger Damen bereits vor dem Spiel klar. Sie hätten es sich allerdings auch einfacher machen können. Die Schützlinge von Trainer Dirk Bialowons fingen gut an und setzten die Gegnerinnen unter Druck. Gleich von Beginn an war man konzentriert in den Zweikämpfen und erspielte sich einige gute Chancen.

Nachdem Birgit Steiner bereits das 1:0 hätte markieren können, war es Tina van der Velde die den Ball in der 17. Minute zum 1:0 einnetzte. Diese nutzte eine Unaufmerksamkeit der gegenerischen Abwehr und schoss zielsicher ins Tor.

Auch danach hörte der ASC nicht auf und erspielte sich weitere Chancen. Doch auch die Steinbeckerinnen kamen ein paar mal gefährlich vors heimische Tor. Doch noch vor der Pause war es Birgit Steiner, die den gegnerischen Torwart zum 2:0 überspielte. Der Trainer war mehr als zufrieden mit der spielerischen Leistung und dem Halbzeitstand.

Er verlangte, dass genau dieses hohe Tempo gehalten werden sollte und seine Spielerinnen nicht nachlassen. Doch der schlimmste Fall trat ein. Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit schienen die Schöppingerinnen noch nicht wach gewesen zu sein, so stand es in der 54. Minute nicht mehr 2:0, sondern 2:2. Steinbeck hatte die erste Chance direkt genutzt und zehn Minuten später einen Elfmeter zum 2:2 verwandelt.

Wichtig war, dass die Schöppingerinnen danach nicht den Kopf hängen ließen und weiter machten. Sie brauchten zwar einige Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen, versuchten dann aber da weiter zu machen, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Es entstand ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Das Trefferglück schien aber auf der Seite der Schöppingerinnen gelegen zu haben, denn als die etwas "verunglückte" Flanke von Julia Höping ins Tor fiel, gingen die Schöppingerinnen wieder in Führung. Die Schlussphase wurde noch einmal zur Zerreißprobe für den ASC und sie bäumten sich gegen jede Offensivaktion der Gegnerinnen.

Letztendlich blieben die drei Punkte jedoch im Vechtestadion und der ASC verlässt nach diesem Spieltag die Abstiegsränge der Bezirksliga.

 

siehe auch: Bericht auf heimspiel-online.de