http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg Wieder fehlte das Quäntchen Glück zum Sieg 

Mit einem 5:5 und somit mit 2 Punkten kehrten unsere Mannen aus Merfeld zurück.

4 Spiele mussten den Hausherren im 5.Satz überlassen werden. Dazu gehörte auch das Doppel von Beuker/Wilke. Jens und Klaus hatten überhaupt das erste Mal zusammen ein Doppel gespielt, somit ist die Niederlage im 5.Satz mit 11:9 bitter, aber auch eigentlich eine sehr gute Leistung.

Da die Schöppingen krankheits- und urlaubsbedingt nur mit 3 Mann antreten konnten, musste jeder der Akteure  jeweils 3 Einzel spielen und 2 Akteure  mit dem Doppel sogar 4 Begegnungen austragen.

Das geht natürlich auch auf die Kondition und somit auch auf die Konzentration. Daher sind vielleicht auch die Niederlagen im 5. Satz zu erklären.

Klaus Beuker konnte eine 2:1 Bilanz erreichen (3:1/3:0/1:3). Thomas Brüggemann war überaus motiviert und nervenstark und gab kein Einzel ab (3:2/3:2/3:0). Der Pechvogel des Tages war Jens Wilke. Alle seine Spiele verlor er im 5. Satz. Er hat sich aber prächtig geschlagen und wenn man bedenkt, dass es erst sein 3. Saisonspiel überhaupt war, so kann er voll zufrieden mit seinem Auftritt sein. Die Kollegen sind es auf jeden Fall.

 

Am Samstag geht es dann nach Stenern. Kleine geographische Hilfe, der Ort liegt bei Bocholt. Eigentlich hätten die Schöppinger Heimrecht, das Spiel wurde allerdings auf Samstag angesetzt und da haben unsere Spieler keinen Zugriff auf die Halle. Dem Gegner wurden Ausweichtermine angeboten, aber keiner konnte angenommen werden. Somit wurde das Heimrecht einfach getauscht. Jetzt fährt man die 65 km nach Stenern, aber der Gegner hat schon signalisiert, dass er die Fahrt mit einigen Bierchen bezahlen möchte.

Die Schöppinger freuen sich auf den Samstag, auf das nächste Spiel und natürlich auf die Belohnung. An dieser Stelle wünschen wir natürlich wieder „Viel Erfolg“