http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpgAuswärtsschwäche bestätigt!

Auswärts will es einfach nicht klappen. Mit einer verdienten 3:7 Niederlage musste man die Heimreise aus Weseke antreten.

Am Samstag hatten die Vechtestädter nichts zu bestellen, obwohl der Gegner nicht übermächtig war. Unsere Akteure fanden einfach nur nicht ins Spiel.

Aber den Fairplay-Preis rückt man immer näher. Der Gegner konnte nur drei Spieler stellen, von denen einer kurz vor der Partie einen Zuckerschock erlitt und nicht spielen konnte. Daraufhin fuhr ein Betreuer los und organisierte einen neuen dritten Spieler. Eigentlich muss ein Meisterschaftsspiel pünktlich angeschlagen werden, aber da Schöppinger  „Fairplay“ in sich haben, ließen sie dies zu und der erste Aufschlag wurde mit einer halbstündigen Verspätung ausgeübt.

Der neue Spieler war gerade mal 13 Jahre alt, beherrschte aber das Tischtennisspiel und auch unsere Spieler. Er gewann alle drei Einzel gegen unsere Mannen. Klaus Beuker hatte nicht seinen besten Tag und konnte gegen die Nr. 1 und 2 des Gegners nicht einen Satz gewinnen.  Auch das Doppel verlor er mit seinem Partner Thomas Brüggemann. Den 1 Satz konnten sie noch für sich entscheiden, die 3 weiteren Sätze gingen dann aber an den Gegner. 

Thomas Brüggemann und Jens Wilke konnten gegen das obere Paarkreuz  wenigsten noch 1 bzw. 2 Sätze gewinnen, aber mehr auch nicht.

 

Die Nr. 3 aus Weseke war die Schwachstelle des Gegners. Hier konnten Klaus Beuker, Hermann Elling und Jens Wilke jeweils einen Sieg einfahren. Somit bekam man wenigsten noch den einen Ehrenpunkt für die drei gewonnenen Spiele.

Am Sonntag kommt dann die Mannschaft aus Heiden nach Schöppingen. Hier will man dann wieder überzeugen und versuchen, zu punkten. Anschlag wie immer um 10.00 Uhr.