Nach 4-wöchiger Zwangspause wird wieder aufgeschlagen.

Da der TSV Raesfeld seine IV. Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet hat, fiel das angesetzte Meisterschaftsspiel am 25.10. aus. Eigentlich schade, da unsere Mannschaft sich anschickte, in der Liga Fuß zu fassen, wo man doch gerade das letzte Saisonspiel für sich entscheiden konnte. Am Samstag geht es nun zum TuS Sythen II, dem unangefochtenen Tabellenführer in der Liga. In der Halterner Vorstadt wird es für unsere Jungs wohl nichts zu holen geben, sie wollen aber eine gute Figur abgeben. Wir wünschen wie immer viel Erfolg.

 

 

Die Sommerzeit (31.03-26.10.2014) ist vorbei und die Winterzeit, mit den damit verbundenen Belegungsrechten der Turnhallen, greift nun wieder.

Eigentlich hätte die Altherren-Abteilung wieder ab Donnerstag, 30.10.2014, die Möglichkeit, in der Verbundschulturnhalle ihr Hallentraining aufzunehmen.

Sie verzichtet jedoch zugunsten der Tischtennisabteilung auf die ersten Termine und somit kann bis einschließlich 06.11.2014 wie gewohnt donnerstags ab 18.30 Uhr hinter dem weißen Zeloloidball hergelaufen werden.

Besten Dank.

Es ist geschafft – 1. Saisonsieg der Tischtennismannschaft

Kantersieg mit 9:1

Am Samstag trat unsere Tischtennismannschaft in Rhade beim bis dahin Tabellenletzten an. Hochmotiviert und mit eisernem Siegeswillen gingen die Schöppinger in die Partien. Schöppingen spielte mit den ersten vier Herren der Setzliste und starteten mit den Doppeln Reinermann/Beuker und Bliem/Urban. Hier zeigte sich, dass die letzten Trainingseinheiten Früchte getragen haben. Reinermann/Beuker spielten ihre Erfahrung aus und gewannen gegen ihre jungen Gegner mit 11:6/11:3/11:7. Auch Bliem/Urban zwangen ihrem Gegner ihr Spiel auf und siegten 11:8/11:6/11:4. Somit waren die ersten beiden Doppel in dieser Saison gewonnen. 

Die Tischtennis-abteilung führte am 10.08.2014 einen „Schnuppertag“ für jedermann durch. Die Veranstaltung begann um 10 Uhr und endete um 17.00 Uhr.

Höhepunkt war der Showkampf  der eigens für diese Veranstaltung eingeladenen Verbandsligaspieler des TTV Metelen. Die Spieler Sebastian Doedt, Martin Weßling und Frank Holtkamp spielten jeweils gegeneinander und zeigten Tischtennis vom feinsten.

Zweites Heimspiel in Folge 

Am Samstag, 27.09.2014 reist die Vertretung der SG Coesfeld 06 nach Schöppingen. Die Mannschaft hat im letzten Jahr den 5 Platz in der Liga belegt und ist jetzt auch schon wieder mit 6:2 Punkten Tabellenvierter.

Hier gibt es für die Schöppinger wohl nichts zu holen, da die Coesfelder die bisherigen Gegner der Schöppinger, Lembeck und Billerbeck, mühelos geschlagen haben. Aber das erste Jahr soll ja auch ein Lehrjahr sein.

Klaus Beuker wird an diesem Wochenende der Mannschaft nicht zur Verfügung stehen, aber die Leistungsdichte ist mittlerweile so stark, dass dies sicherlich kompensiert werden kann.

Zum Apfelfest erwartet die Tischtennismanschaft am Samstag die Vertretung aus Hochmoor

Am Samstag erhofft sich die Tischtennismannschaft den ersten Saisonsieg. Mit der Vertretung aus Hochmoor reist der momentane Tabellenfünfte der laufenden Saison an die Vechte. Mit 4:4 Punkten und einem Spielverhältnis von 10:10 weist die Mannschaft aus Hochmoor ein sehr ausgeglichenes Punktekonto auf.

Erhofften Punkt geholt, aber es war mehr drin.

Durch die krankheitsbedingte Absage von der Schöppinger Nr. 3, Marc Urban, konnte die Mannschaft nicht wie angekündigt mit ihrer stärksten Aufstellung antreten.

Wie schon im 1. Spiel gingen beide Eingangsdoppel verloren und man musste wieder einen 2:0 Rückstand hinterherlaufen. Das 1. Herrendoppel mit Hans Reinermann u. Marcus Bliem verlor in 3 Sätzen aber jeweils nur knapp mit 11:9/11:9/12:10. Hier war mehr drin und man merkte, dass unsere beiden Akteure leider erst 3 gemeinsame Trainingseinheiten im Doppel miteinander bestritten haben. Das 2. Doppel mit Klaus Beuker/Ewald Imping spielte gut mit, verloren aber die 3 Sätze etwas deutlicher.

Das erste Auswärtsspiel führt den ASC nach Lembeck

Am Samstag muss unsere Tischtennismannschaft in Lembeck aufschlagen. Obwohl die Schöppinger mit ihren Ranglistenspielern 1 – 4  antreten können, ist die Erwartungshaltung nicht zu hoch angesiedelt. Man trifft mit Lembeck auf den Vizemeister aus dem Vorjahr, der sein erstes Spiel souverän mit 9:1 gewinnen konnte.