http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg  Besser gespielt - Ergebnis ist geblieben

9:1 in Kommert verloren. Stark spielverbessert präsentierte sich unsere Mannschaft am letzten Wochenende in dem Ortsteil von Rhede.

Leider war auch der Gegner spielstärker als in der Vorwoche die Oedinger. Diesmal war Klaus Beuker für den Ehrenpunkt zuständig.

Eigentlich war wie immer viel mehr drin. Die einzelnen Ballwechsel in jeder Partie dauerten länger und machten beiden Parteien Spaß. Nur zu dumm, dass zum Ende der Sätze meistens die Gegner die Nase vorne hatten.

Die einzelnen Ergebnisse können unter der Rubrik „Tischtennis – Ergebnisse“ nachgesehen werden.

Am Sonntag tragen unsere Farben das nächste Spiel aus. Hier kommt dann die Mannschaft aus Coesfeld nach Schöppingen. Das Vorrunden-Duell hatte Coesfeld mit 7:3 für sich entscheiden können. Mal sehen, ob das Ergebnis nicht gedreht werden kann. Unsere Mannschaft ist da sehr zuversichtlich, da sie ja die Zuschauer hinter sich wissen.

Übrings – die Turnhalle befindet sich oben an der Sekundarschule. Also wer will, bis Sonntag 10.00 Uhr.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg  Ein bisschen war auch "Fredericke"                Schuld 

1:9 Heimniederlage gegen Oeding im 1. Rückrundenspiel des Jahres 2018. Es lief wirklich nicht rund.

Da Anfang Januar einige Fußball-Hallenturniere ausgetragen wurden, mussten die regulär auf einem Sonntag angesetzten Heimspiele verlegt werden. So sollte das Heimspiel gegen Oeding am 19.01.2018 in der Hueskamp-Halle stattfinden. Am besagten Freitag wurde dann die Halle wegen eines Sturmschadens um 15.00 Uhr gesperrt. Da der Gegner so kurzfristig nicht mehr zu erreichen war, hatte man ein großes Problem. Durch mehrere Telefonate und der freundlichen Unterstützung der Badminton-Abteilung, sie räumte ihren Termin in der großen Halle, konnte das Spiel doch noch ausgetragen werden. Allerdings fing man dann erst um 20.30 Uhr an.

Zu allem Überfluss musste sich auch unsere Nr. 1, Janine Hoping, eine halbe Stunde vor Beginn krank abmelden.

So ging man ohne sich warm zu spielen an die Platten und der Rest des Abends kann man dann als „gebraucht“ bezeichnen.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg        Endlich! Da ist er

Am letzten Spieltag der Hinrunde war es soweit, der erste Sieg wurde eingefahren und dann auch noch mit 9:1, sodass alle 4 Punkte in Schöppingen blieben.

Sogar die eigentliche Achillesverse des ASC, die Doppel, konnten sich gegen die Kontrahenten aus Lembeck durchsetzen. Hoping/Beuker taten sich im 1.Satz noch schwer, gewannen ihn aber trotzdem mit 19:17. Im 2. u. 3. Satz dominierten sie und konnten diese zu 4 u. 2 gewinnen. Auch Elling/Gärtner konnten ihr Spiel mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden.

Mit 2:0 im Rücken spielt es sich einfach leichter und zudem waren alle Spieler bis zum Halskragen motiviert. Janine Hoping gab in ihren 2 Einzeln nicht mal einen Satz ab. Auch Klaus Beuker (3:1 u. 3:0) und Hermann Elling (3:0 u 3:0) gewannen anschließend ihre Einzel souverän.

Ludger Gärtner wusste in seinem 1. Einzel zu überzeugen, spielte super Bälle und gewann sein 1. Einzel in dieser Saison (3:0). Bei seinem 2. Einzel an diesem Tag ging ihm dann die Puste aus und er musste das Spiel (1:3) seinem Gegner überlassen.

Insgesamt kann man von einer positiven Hinrunde sprechen. Sicherlich war man bei 2 der absolvierten 10 Begegnungen chancenlos, aber bei den anderen war man ebenbürtig und mit ein bisschen mehr Glück hätte der ein oder andere Punkt mehr herausspringen können.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg  Au Backe 

Das war eine deftige Niederlage.Mit der schlechtesten Saisonleistung das schlechteste Ergebnis eingefahren 0:10 in Rorup verloren.

Es fing schon schlecht an. Janine Hoping musste kurzfristig wegen Krankheit ersetzt werden. Rainer Kersten sprang ein und dafür, dass er schon fast über ein Jahr kein Meisterschaftsspiel mehr bestritten hatte, machte er seine Sache recht gut. Die etablierten Spieler Klaus Beuker und Hermann Elling standen jedoch komplett neben sich und konnten nur einen 1 Satz für sich verbuchen. Daher wollen wir hier nicht näher auf die einzelnen Spiele eingehen.

Solche Tage gibt es einfach und da muss man durch.

Am Sonntag kommt nun der Tabellenletzte aus Lembeck nach Schöppingen und hier wollen die Spieler ihr wahres Gesicht zeigen und den ersten Sieg in der Hinrunde einfahren. Spielbeginn ist wieder um 10.00 Uhr. Zuschauer werden eingelassen. Viel Erfolg für die Crew!

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg Es ist Sand im Getriebe

Auch gegen den SuS Legden kam unsere Mannschaft nicht über eine Statistenrolle hinaus.

Im Heimspiel hagelte es eine 1:9 Niederlage gegen den Tabellenvierten aus der Nachbargemeinde.

Das Doppel Hoping/Beuker fing eigentlich gut an und konnte durch schöne Ballwechsel den 1. Satz mit 14:12 gewinnen. Leider konnten sie das Niveau nicht halten und verloren die nächsten 3 Sätze deutlich.

Die folgenden beiden Einzel verloren Hermann Elling und Klaus Beuker jeweils im 5. Satz und danach ging fast nichts mehr.

Janine Hoping konnte nicht an ihre guten Leistungen aus den vorherigen Begegnungen anknüpfen und verlor ihre 3 auszutragenden Einzel. Hermann Elling ging es genauso. Es blieb Klaus Beuker über, den einzigen Sieg für die Schöppinger an diesem Spieltag einzufahren.

Es stehen nun noch 2 Spiele in der Hinrunde aus und man ist gewillt, diese siegreich zu beenden. Sollte dies gelingen wird es natürlich gerne auf diese Seite erwähnt.

 

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg Auch am 7. Spieltag gab es nichts zu holen  

Da die Schöppinger Nr. 1 Janine Hoping in Urlaub weilte, rechnete man sich auch nichts Großartiges in Stadtlohn aus. So kam es dann auch. Der Tabellendritte ließ nichts anbrennen und schickte den ASC mit einer 8:2 Niederlage nach Hause.

Es fing eigentlich gut an. Beuker/Elling traten im Doppel an und hatten durch taktische Maßnahmen ihre eigentlich spielstärkeren Kontrahenten unter Kontrolle und besiegten sie mit 3:1 Sätzen.

In den Einzeln war dann allerdings nichts zu holen. Die durchweg 30 Jahre jüngere Truppe aus Stadtlohn drehte dann richtig auf und gewann die nächsten 7 Partien recht deutlich. Im 8. Spiel konnte dann Hermann Elling wenigstens noch den 2. Punkt für die Schöppinger einfahren. Die Stadtlohner bedankten sich dann mit einer Grillwurst und einer Flasche Bier  für den Sieg und wünschten den Schöppingern für den weiteren Verlauf der Saison noch viel Erfolg. Diesen Erfolg, sprich den ersten Saisonsieg, erhofft sich die Mannschaft auch. Dazu hat sie noch 3 Möglichkeiten in der Hinrunde. Die nächste ist dann am Donnerstag, den 16.11.2017. Da kommt der Gegner aus der Nachbargemeinde Legden. Mal sehen, was es dann zu schreiben gibt.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg   Wenigstens 1 Punkt mitgenommen

Gegen die Materialspieler aus Heiden konnte unsere Mannschaft die 6:4 Niederlage nicht verhindern. Erstmalig in dieser Saison traf man auf Anti-Belag Spieler. Diese Beläge bereiten unseren Akteuren immer wieder Schwierigkeiten.

Das Eingangsdoppel wurde von Janine Hoping und Klaus Beuker mit 0:3 verloren. Hier musste man sich erst an die „andere“ Spielart gewöhnen.

In den Einzeln ging es mal besser, mal schlechter. Klaus Beuker konnte einen Satz gegen die Nr. 1 der Heidener gewinnen, einen Satz gab er deutlich ab und in zwei weiteren Sätzen konnte er mithalten aber das Match ging mit 1:3 verloren. Janine Hoping konnte ihr erstes Spiel mit 3:1 gewinnen. Sie bevorzugt selber die Schupf-Technik und kam somit von allen Schöppingern mit den Belägen des Gegners am besten zurecht. Ihr zweites Spiel gewann sie mit 3:1 Sätzen. Hierbei lag sie im 4. Satz mit 1:6 zurück, nahm dann eine „Time-Out-Zeit“ und gewann anschließend den Satz mit 11:8. Also auch eine taktische Meisterleistung.

Das dritte Einzel musste sie aber auch dem Gegner überlassen. Klaus Beuker und Hermann Elling konnten dann noch jeweils 1 Spiel siegreich gestalten, aber das reichte nicht mehr für das angestrebte Unentschieden aus.

Erfreulich, dass alle 3 Akteure wenigsten einen Sieg für sich verbuchen konnten und somit der Ausflug nach Heiden nicht ganz umsonst war.

Am Mittwoch geht es dann nach Stadtlohn. Hier muss man dann auf Janine Hoping verzichten, die sich von den stressigen Spielen erholen muss und einen Kurzurlaub beantragt hat. Diesen hat die Mannschaft genehmigt

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg Der erste Saisonsieg war zum Greifen nah

Am Sonntag spielte unsere Mannschaft 5:5 Unentschieden, war dem Sieg aber sehr nah.

Der Gegner aus Lembeck konnte nur 3 Spieler stellen, sodass das Spielsystem 4 gegen 3 zum Zuge kam. Hierbei wird nur ein Doppel ausgetragen, dafür aber 9 Einzel.

Bei diesem System müssen die an Pos. 1 spielenden Akteure jeweils 3 Einzel spielen und wenn sie im Doppel aufgestellt sind, natürlich auch noch das Doppel. Das ist eine Mammut aufgabe, aber für unsere Nr. 1, Janine Hoping mit ihren 22 Lenzen, keine Schwierigkeit.

Das Doppel wurde von Janine Hoping und Klaus Beuker bestritten. Man merkte sofort, dass beide es heute wissen wollten. Sie gingen sehr konzentriert zu Werke und konnten einen 3:0 Sieg einfahren.

Im oberen Paarkreuz spielten Hoping und Beuker. Klaus Beuker erwischte einen guten Tag und konnte beide Einzel gewinnen (3:1 u. 3:2). Janine spielte auch stark auf, gewann ebenfalls zwei Einzel (3:0 u 3:0). Bei ihrem 3. Einzel, gegen die Nr. 1 der Lembecker, stand sie bereits im 5. Satz mit 10:7 in Führung und hätte nur noch 1 Punkt zum Sieg gebraucht, konnte diesen aber nicht erringen und verlor dieses Match mit 12:14. Zu diesem Zeitpunkt konnte man noch nicht absehen, dass dies der Punkt zum Gesamtsieg gewesen wäre.