ASCLogo Dunkelgruen h160px

 Das erste Saisonspiel 2023/2024 fand gegen SG Horstmar/Leer statt. In der vergangenen Saison haben wir uns in den Spielen gegen dieser Mannschaft sehr schwer getan. Nach einer aufbauenden und sehr positiven Ansprache unserer Trainer, starteten wir die Partie voller Motivation und Engagement. Auch unsere Gegner gingen sehr motiviert in das Spiel hinein. Somit war deutlich zu erkennen, dass es ein aktives, lĂ€uferisch starkes und körperliches Spiel werden wird. In der 10. Minute wurde der Ball von Antonia Nußbaum auf Julia Schmitz gespielt, welche den Ball zu Nele BĂŒcker gebracht hat. Nele gelang es einen erneuten Pass auf Antonia zu bringen, welche zu einem Abschluss kam. Der Ball wurde von den Gegnern abgefĂ€lscht und gelang zu Sarah Bunnefeld. Sie kam zum Abschluss und wir gingen 1:0 in FĂŒhrung.
In der 15. Minute gelang es den Gegnern durch einen Zweikampf vor unser Tor zu kommen und sie machten den 1:1 Ausgleich. Kurz darauf in der 19. Minute nutzten die Gegner eine Ecke und gingen 2:1 in FĂŒhrung. In der 27. Minute brachte Jana Eickhoff den Ball auf Antonia Nußbaum. Diese ging in den Zweikampf mit den Gegnern und konnte zum Abschluss kommen. Das war der Ausgleich zum 2:2.
Kurz darauf gelang es Jana Eickhoff in der 29. Minute durch einen Distanzschuss die 3:2 FĂŒhrung.
In der 37. Minute konnten wir erneut mit unserem Zusammenspiel glĂ€nzen. Nele BĂŒcker brachte den Ball auf Sarah Bunnefeld. Diese spielte den Ball weiter auf Julia Schmitz, welche uns zum 4:2 brachte. Kurz darauf konnten die Gegner einen Distanzschuss auf unser Tor bringen. Somit gelang ihnen das 4:3. In der ersten Halbzeit wurde der Zusammenhalt und die Gemeinschaft unserer Mannschaft deutlich. Alle MĂ€dels, sowohl auf, aber auch neben dem Feld, haben sich gegenseitig unterstĂŒtzt und motiviert, um auch nach dem kurzzeitigen RĂŒckstand den Kopf oben zu halten. Dies wirkte sich positiv auf das Zusammenspiel und die Stimmung aus. So stark, wie wir aus der ersten Halbzeit kamen, so sind wir auch in die zweite gestartet. Somit gelang es uns in der 51. Minute die 5:3 FĂŒhrung durch Julia Schmitz. In der 59. Minute brachte Luisa Ebbinghoff den Ball auf Nele BĂŒcker. Diese steckte den Ball durch auf Sarah, welche zum 6:3 traf. In der 86. Minute konnten die Gegner nochmal zum 6:4 nachlegen durch einen Freistoß. Zum Ende des Spiels wurde es sehr emotional, da beide Mannschaften lĂ€uferisch, aber auch körperlich gekĂ€mpft hat, um noch mehr zu erreichen. In der 90. Minute konnte Nele BĂŒcker durch einen Elfmeter das 7:4 schießen.
Durch den Einsatz der gesamten Mannschaft gelang uns ein sehr guter Start in die Saison.