Kurzer Rückblick: Anfang März diesen Jahres befanden sich unsere Mannschaften im Saisonendspurt und peilten eins der besten Gesamtergebnisse unserer Abteilung der letzten Jahre an. Drei von fünf Vertretungen waren Tabellenführer und machten sich berechtigte Hoffnungen auf den Meistertitel. Auch die anderen beiden Teams konnten ihre Ziele noch erreichen. Zu diesem Zeitpunkt standen noch zwei Spieltage aus. Was dann folgte, ist uns allen nur allzu gut bekannt. Von heute auf morgen durfte nicht mehr gespielt werden und Corona beendete die Saison. Der Verband entschied sich, mit Hilfe der Hinspielergebnisse die, noch ausstehenden, Spieltage zu vervollständigen und somit die Saison regulär zu beenden. 

Auch diese Entscheidung konnte den tollen Saisonabschluß nicht mehr verhindern. Die Zweite wurde Meister in der Kreisliga und tritt künftig wie die Erste, die Vizemeister wurde, in der Bezirksklasse an. Mit Nicole, Frank und Achim Rövekamp, Inga Scheipers, Pascal Rensing, Daniel Hermes und Thomas Gausling fand die Zweite eine gute Mischung, die zum Titel reichte. Die Dritte belegte am Ende den sechsten Rang in der Kreisklasse.                                                                                               Erfreulich waren dann auch die Ergebnisse der Kinder, die in der M1 und M2 antraten. Beide Mannschaften konnten am Ende die Meisterschaft feiern. Die M1 holte den Titel mit Rike Brüning, Fabian Wolbeck, Silas Möllenkotte, Julius Böhle, Jannis Krechting, Lukas Saar und Rene Lösing. Die M2 wurde Meister mit Greta Roosmann, Lara Barakat, Niels Hessling, Nils Wildenhaus und Jonas Kröger. Hervorzuheben ist dabei Greta Roosmann die all ihre 20 Spiele gewann und dabei nur einen Satz abgab.                                                                                                                                                                                  Mit diesem Rückenwind konnten wir jetzt wieder unter anähernd normalen Bedingungen die Saisonvorbereitung starten und hoffen, dass unsere Gegner wie auch wir gesund die kommenden sportlichen Aufgaben angehen können.