Über 250 Teilnehmer konnte der ASC beim diesjährigen Volkslauf verbuchen, das waren über 50 Teilnehmer/innen mehr als im vergangenen Jahr.

Die 3- und 4-jährigen starteten pünktlich um 17:00 Uhr um 350 m zu absolvieren. Mama oder Papa mussten doch einige unterstützen, in dem sie mitliefen auf die Teilnehmer einredeten und sie anspornten.

Als erste kam die 4-jährige Helen Klävers vom Team Falada ins Ziel in nur 2:11,3 min. Wenig später folgten Lukas Mol und Laura Lüke-Wenning. Auch auswärtige Bambinis waren in Schöppingen zugegen - sie kamen aus Rhede und aus Wuppertal

Am zweiten Bambini-Lauf nahmen auch zumeist Schöppinger kleine Läufer und Läuferinnen teil - die jüngsten waren fünf Jahre alt. Auch hier siegte ein Mädel - die 7-jährige Tara Althaus (2:56,9 Min.) gefolgt von Jonas und Lukas Feldhaus in 2:59 und 3:03 Min. Nach 6:03 Min. hatte auch die letzte kleine Läuferin mit Platz 25 die Ziellinie überschritten.

Beim 2,5 km-Schüler/innen-Lauf konnte man schon eine Art Professionalität feststellen. 30 junge Burschen und 28 Mädels gingen an den Start - hinaus aus dem Vechtestadion durchquerten sie das angrenzende Gewerbegebiet. Lars Epping vom TV Westfalia Epe kam als erster zurück in nur 11:28,6 Min., dicht gefolgt von seinen Teamkameraden und -kameradinnen Christoph Lösing und Pauline Meyer (1. Mädchen), Philipp Pfeiler und Chris Heßelink, die als Team die Ziellinie ziemlich gleichzeitig überschritten. Danach kam die erste Schöppinger Läuferin Janne Groß nach auch nur 11:41 Min. ins Ziel. Nach 21:20 Min. konnte auch dieser Lauf mit dem Einlauf des letzten Schülers abgeschlossen werden.

Um 17:55 Uhr ging es mit mehreren Strecken an den Start. Der Jedermanns-Lauf über 5 km, die Teilnehmer des Sonderlaufes über 7 km sowie alle Walker. Hier war das Angebot besonders groß: 5 und 10 km gab es bereits im Vorjahr - neu hinzu kam die Strecke von 7,5 km - um hier eine Voraussetzung für das Sportabzeichen zu bieten.

5 km wurden von 58 Läufer und Läuferinnen absolviert. Julian Rauß vom LG Emsdetten siegte in nur 17:63 Min. Andre Polozek vom LSF Münster wurde mit 17,24 Min. zweiter und Theo Leuders vom TV Westfalia kam als dritter ins Ziel. Die erste weibliche Läuferin, die die 5 km absolvierte war Melina Ribbers vom ASC Schöppingen, die damit auch Stadtmeisterin über die 5 km wurde. Stadtmeister bei den Herren wurde Thomas Rotert.

Die ältesten Teilnehmer des 5 km-Laufes waren vom Jahrgang 1936: Janwillem Meurs von den Veteranen Nederland und Werner Bahr aus Gronau.

Mit 15 Teilnehmern war der 7 km Sonderlauf bestückt. Diese schöne, aber auch sehr anspruchsvolle Strecke, ist von Michael Zwier aus Enschede in nur 27,35 Min. bezwungen worden. Marcus Kieslich aus Legden kam nach 29:32 Min. ins Ziel und dritter wurde Alois Robert vom SW Beerlage mit 30:29 Min.

Besonders erwähnenswert ist die erste weibliche Läuferin, die 11-jährige Katja Bülters aus Schöppingen, die die 7 km in 36:32 Min. zurücklegte.

Um 19:00 Uhr ging es dann für den Hauptlauf, den 10 km-Lauf an den Start mit 59 Teilnehmern. Der Streckenrekord konnte zwar auch in diesem Jahr nicht gebrochen werden, dennoch sind die Laufzeiten bei dieser anspruchsvollen Stecke sehr hervorragend: Nur 36,08 Min. brauchte Jan Veldhuis vom SC Spelle Venhaus kurz gefolgt von Kevin Schaap vom LAAC Twente Enschede und Daniel Pugge vom SuS Germania Horstmar in 37:25 Min.

Die erste Frau, die die Ziellinie überquerte war - wie in vielen Jahren zuvor - Cornelia Klemmer-Thomas aus Coesfeld in 44,36 Min. Die zweite Frau war Zerline De Boer vom TV Vreden in 45:33 Min. und Rianne Vossers aus Enschede.

Stadtmeister über 10 km wurden Andreas Fröhner und Carmen Bülters aus Schöppingen.

Fazit der Veranstaltung: Es war ein super Event. Das Wetter war zum Laufen ideal, der doch recht scharfe Wind war lediglich an einigen Laufabschnitten zu spüren. Die Läufer und Läuferinnen waren nach dem Zieleinlauf erschöpft, andere wirkten relaxed oder euphorisch und alle waren zufrieden mit ihren Leistungen und mit der Organisation des Laufes.

Auch der ASC und die Organisatoren freuen sich über diese gelungene Veranstaltung und hoffen auf eine gleich hohe Beteiligung im kommenden Jahr.

 

Vorbericht zum 18. Volkslauf 2013 in den Westfälischen Nachrichten in der Nachlese:  -hier-