Altherren erfolgreich im Kreispokal

Die Altherren des ASC sind weiterhin erfolgreich im Kreispokal.

Am Mittwoch traf die Ü32 im Viertelfinale des Kreispokals auf die SG Südlohn / Oeding. Die Mannschaft ging sehr konzentriert in die Partie. Diese Einstellung wurde belohnt. Durch Treffer von Stefan Wolbeck und Markus Walbersmann qualifizierte sich die Mannschaft fürs Halbfinale. Am 21.04.2018 trifft man dann um 17 Uhr in Olfen auf die Ü32 des SUS Olfen.

Am vergangenen Samstag spielte die Ü40 ihr Viertelfinale gegen den FC Epe. Der Kreispokal der Ü40 wird im Kleinfeldmodus ausgetragen. Es war eine sehr intensive Partie. Der FC Epe ging kurz vor der Halbzeit durch Stefan Sundermann mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit konnte der ASC das Blatt wenden. In der 50 Minute erzielte Markus Hermes den Ausgleich. Kurz vor Spielende traf Michael Eickhoff zum 2.1 Endstand. Somit erreichte auch die Ü40 das Halbfinale des Kreispokals. Dieses wird am 24.03.2018 um 17 Uhr in Schöppingen ausgetragen. Gegner ist der SV Gescher. 

Die Ewige Torjägerliste der Altherrenabteilung ist wieder aktualisiert worden.

Es hat wieder einige Veränderungen gegeben. Viel Spaß damit.

 

Stand 08.10.2017: Torschützenliste

"Team Jung" siegt beim "Classico"

Am Samstag den 16.09.2017 fand das traditionelle "Alt gegen Jung" statt. Zu Beginn des Spiels wurde auf beiden Seiten sehr konzentriert gespielt. Team Alt hatte jedoch mehr Spielanteile und erarbeitete sich erste Chancen. Das Team Jung (am Samstag im Durchschnitt über 40 Jahre) musste sich zunächst finden und geriet leicht unter Druck. Nach 15 min nutzte Markus Hermes eine Unachtsamkeit in der Abwehr eiskalt aus und markierte aus halbrechter Position das 1:0 für Team Alt. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte Team Alt mehr Spielanteile. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kam Team Jung besser ins Spiel und machte Druck. Eine scharfe Flanke von der linken Seite wurde von Team Alt unglücklich ins eigene Tor befördert. Somit stand es 1:1 zur Halbzeit, was für Team Jung durchaus schmeichelhaft war.

Aber zu Beginn der 2. Halbzeit konnte Team Jung das Spiel ausgelichen gestalten. Auf beiden Seiten gab es Torchancen. Mitte der 2. Halbzeit erhöhte Team Jung den Druck. Nach einem schönen Steilpass lief Boris Janning allein aufs Tor von Team Alt zu.

Schöppinger Ü32 nach Sieg in Ottenstein im Kreispokal-Viertelfinale

Einen ungefährdeten Sieg fuhren am vergangenen Mittwoch die Altherren-Kicker des ASC Schöppingen beim FC Ottenstein ein:

Nachdem, wie bei seinen sechs Treffern in zwei Spielen zuvor, wieder einmal „Altherren-Neuzugang“ Rafael Figueiredo mit zwei frühen Toren die ASC-Weichen auf Erfolg stellte, war der anfängliche Widerstand der Gastgeber gebrochen.

In der zweiten Hälfte spielte der ASC seine Feldüberlegenheit besser aus und kam zu vielen guten Chancen. Fabian Wellers per Doppelpack und Dennis Bense erzielten die weiteren Treffer zum 5:0-Endstand.

 

Gerechte Punkteteilung: ASC - SV Gescher endet 3:3

 

Die Ü32 des ASC Schöppingen hat am Mittwoch einen wichtigen Punkt in der KM-Gruppenphase geholt.

Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit besserem Beginn für Grün-Weiss. Rafael Figueiredo sorgte in seinem ersten AH-Spiel bereits nach 10 Minuten mit einem Doppelschlag für eine 2:0 Führung. Gescher blieb gefährlich, verkürzte zunächst auf 2:1, nachdem ein Ball durch die ASC-Abwehrreihe gesteckt wurde, und glich dann nach einem Sonntagsschuss vom Strafraumeck sogar aus. Tobias Smolinski im ASC-Gehäuse war da machtlos.

Nach der Pause wurde es ruppiger, beide Teams wollten den Sieg. Der Schiedsrichter rückte zudem mit einigen Fehlentscheidungen auf beiden Seiten in den Mittelpunkt. Diesmal legte Gescher mit einem Konter vor. Doch danach spielte nur noch der ASC.

Ein Freistoss nach einem von vielen Fouls an Figueiredo konnte der Gescheraner Torwart nur abklatschen, den zweiten und dritten Versuch von Christoph Roosmann und Lothar Everding aber parieren. Weitere gute Einschussmöglichkeiten durch Pascal Maas, Rafael Figueiredo und Lothar Everding konnten nicht genutzt werden. Für das Unentschieden musste schließlich eine Standardsituation herhalten. Figueiredo hämmerte den Ball in Minute 75 zum 3:3 Endstand ins lange Eck - ein starker Einstand. Mit zwei Punkten aus zwei Spielen ist fürs Weiterkommen in zwei Wochen nun allerdings ein Sieg gegen Groß-Reken Pflicht.

 

Pokale Putzen

Das traditionelle Pokale Putzen fand am Gründonnerstag bei Öttigmann statt. Hierbei wurden viele alte Erfolge der Altherren noch einmal in Erinnerung gerufen. Zu vielen der Pokale gibt es eine interessante Geschichte. Um so erfreulicher, dass auch viele Ü50er und Ü60er dabei waren und über ihre sehr erfolgreiche Zeit berichten konnten.

Die Ü 40 hat am Samstag in Epe die Hallenkreismeisterschaften gewonnen. In der Gruppenphase traf der ASC zunächst auf den VFB Alstätte. Beide Team benötigten ein paar Minuten, um in Spiel zu kommen. Doch dann nahm der ASC das Spiel in die Hand und siegte klar mit 5:0. In der nächsten Partie traf man auf SUS Stadtlohn. Beide Teams überzeugten dabei durch gutes Stellungsspiel. Es ergaben sich nur wenige Torchancen. Doch diese nutze der ASC und ging mit 2:0 in Führung. Doch SUS steckte nicht auf und konnte kurz vor Schluß noch den Anschlusstreffer erzielen. Im letzten Gruppenspiel war der FC Epe der Gegner. Hier hatte der ASC etwas den Spielfluss verloren. Logische Folge war das 0:1. Doch der ASC bäumte sich auf und erzielte kurz danach den Ausgleich. Doch diesen Schwung konnte der ASC nicht nutzen und geriet stattdessen wieder in Rückstand. Am Ende wurde der Kampfesgeist des ASC doch noch mit dem verdienten Ausgleich belohnt.

Ü40 im Halbfinale des Kreispokals

 

Die Ü40 hat am Mittwoch durch ein 7:5 beim FC Epe das Halbfinale des Kreispokals erreicht. Die Partie fand im Kleinfeldmodus statt. Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen. Der ASC ging durch Klaus Roosmann mit 1:0 in Führung. Aber auch der FC Epe erspielte sich Torchancen. Nach einem Pfostenschuss der Eperaner wurde der Ball unglücklich von einem Schöppinger Spieler ins eigene Tor befördert. Wenig später markierte der FC Epe durch einen blitzsauber vorgetragenen Konter das 2:1. Der ASC hatte in der Vorwärtsbewegung unnötig den Ball verloren und wurde direkt bestraft. Aber die Schöppinger blieben am Ball und erzielten noch vor der Halbzeit durch Detlev Wehrmann den 2:2 Ausgleich. Zu Beginn der 2. Halbzeit machte der ASC weiter Druck und erzielte durch Gregor Thüner schnell den 3:2 Führungstreffer. Kurz darauf schwächte sich FC Epe selbst, da dem Schiedsrichter nach einer Tätlichkeit an einem Schöppinger Spieler nichts anderes übrig blieb, als die rote Karte zu ziehen. Trotz der zwischenzeitlichen Unruhe spielte der ASC zunächst konzentriert weiter. Durch Tore von Klaus Roosmannn und Detlev Wehrmann erhöhte der ASC auf 5:2.