Frauen KL A: Ottenstein vs Schöppingen

Am frühen 30. April gastierten die Damen des ASC Schöppingen beim FC Ottenstein. Alle vorherigen Spiele waren beiderseits spannend und knapp. Der ASC wurde heute schon in der 7. Minute vom Pech verfolgt, denn durch ein Handelfmeter geriet der ASC in Rückstand. Spielerisch sprach alles für den ASC. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, doch die Abschlüsse wurden nicht effizient genutzt.

Frauen KL A: Schöppingen vs Ellewick

Das vorgezogene Spiel gegen Ellewick begann mit einer guten Nachricht: Statt auf dem Rasenplatz wurde die Partie auf dem Kunstrasen ausgetragen. Schöppingen ging als Favorit ins Spiel, doch in den ersten paar Minuten war Schöppingen wieder einmal nicht ganz konzentriert und unterschätzte den Gegner. Doch in der 8. Minute war es Julia Höping, die am Torwart scheiterte.

Nina Epping setzte nach und netzte zur Führung ein. Auch nach dem Tor war das Spiel weiterhin ausgeglichen, sowohl Josefine Halsbenning als auch die gegnerische Torhüterin mussten das ein oder andere Mal parieren. In der 28. Minute gab es einen Eckstoß für Schöppingen. Ihrer Stärke bewusst, schoss Marie-Theres Vering den Eckstoß und Nele Ribbers köpfte ihn ins Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff belohnte sich Ellewick für ihre kämpferische Leistung und schossen den Anschlusstreffer.

Nach der Halbzeit setzte Nina Epping ein Zeichen mit ihrem Lattentreffer. Wenige Minuten später folgte ein sehenswerter Freistoß von Jana Blick, welchen sie jubelnd im Tor unterbrachte. Ellewick gab nicht auf. Nach einer Ecke war der Ball eigentlich schon geklärt,  doch es folgte ein Fernschuss, der zum erneuten Anschluss führte. Die passende Anwort lieferte Nele Ribbers nur vier Minuten später auch per Fernschuss. Bei einer weiteren Ecke zeigte sich die Gefährlichkeit der Schöppingerinnen erneut, allerdings wurde der Ball auf der Linie geklärt. Der ASC kämpfte bis zum Ende und gewann das Spiel souverän mit 4:2.

Wir wünschen Ihnen frohe Ostern und melden uns nach dem nächsten Spiel!

Frauen KL A: Wessum 2 vs Schöppingen

Am Palmsonntag gastierte der ASC in der Frühe bei Union Wessum. Da Wessum in der Tabelle direkt hinter Schöppingen steht, hat der ASC die Chance, den Vorsprung weiter auszubauen. Dies und die strahlende Sonne prägte die Motivation der Spielerinnen, die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Von Beginn an war der ASC konzentriert, doch es war Wessum, die durch einen Freistoß und der darauf folgenden Aktion in der 8. Minute in Führung gingen. Die Schöppingerinnen erholten sich schnell von dem Rückschlag und zogen ihr Spiel weiter durch.

Sie setzten den Gegner unter Druck und gewannen die entscheidenen Zweikämpfe, doch belohnen konnten sie sich erst durch Nele Ribbers nach einer Ecke kurz vor dem Halbzeitpfiff.

Alles war wieder offen.

Frauen KL A: Schöppingen vs Darfeld 2

Bei schönstem Wetter empfing der ASC den Turo Darfeld 2. Trotz des großen Kaders mussten die Damen auf die eine oder andere Spielerin verzichten. Schöppingen ging als Favorit ins Spiel, das Hinspiel wurde mit einem eindeutigen 0:5 Sieg gewonnen.

Doch dieser wurden sie nicht gerecht. Darfeld war von Anfang an überraschend bissig und dominierte das Spiel. Beidseitig wurden gut herausgespielte Chancen, zum Teil auch hochwertige, nicht erfolgreich genutzt. Lea Höing erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und brachte eine Flanke in den Strafraum. Nele Ribbers versuchte den Ball im Tor unterzubringen, doch das Aluminium verhinderte die Führung. Kurz nach der Pause dann der erste Gegenschlag: Darfeld ging mit 0:1 in Führung.

Schöppingen, jetzt wachgerüttelt, verfehlte noch zweimal das Tor. Theresa de Groot konnte den Ball mit vollem Körpereinsatz leider nur nebens Tor bringen und Leonie Beuker traf wiedermals nur das Aluminium. In der 70. Minute belohnten sich die Schöppingerinnen endlich. Jule Thüner traf nach einer schön getretenen Ecke von Isabel Zurstegge mit dem Kopf zum 1:1. Darfeld reagierte darauf und überlief den ASC in seiner Euphorie. Dies brachte Schöppingen komplett neben der Spur und kassierte so noch zwei weitere Gegentore. In der 80. Minute kam der ASC noch einmal durch einen Treffer von Alina Funk nach einem Freistoß ran, konnte jedoch das Ergebnis nicht mehr wenden. Der ASC Schöppingen unterlag mit 2:4.

Am kommenden Sonntag gastieren die Damen des ASC bei Union Wessum 2.

Frauen KL A: Schöppingen vs Alstätte

Am 17. Spieltag empfingen die Damen des ASC Schöppingen den VfB Alstätte.

Durch die Unruhe in der Spielvorbereitung verschlief der ASC die ersten Minuten der Partie. Ab der 15. Minute begann der ASC das Spiel selbst in die Hand zu nehmen und gab einige Lebenszeichen von sich. In der 23. Minute spielte N. Epping einen Steilpass auf J. Höping, die geschickt den Torwart austrickste und den Ball sicher ins Tor schob.

Schöppingen, jetzt viel besser in der Partie setzte Alstätte vermehrt unter Druck und erhöhte das Spieltempo. Durch eine überragende Einzelleistung von L. Beuker bejubelten die ASC-Damen das 2:0.

Auch nach der Halbzeit dominierten sie das Spiel. Die Damen des ASC Schöppingen blieben zwar torlos, aber durch eine kompakte Teamleistung konnten sie die Null hinten sicher halten. Es war ein körperbetontes Spiel und verdiente drei Punkte für den ASC, die sie auf dem eigenen Platz erfolgreich verteidigt haben.

Am kommenden Spieltag hat der ASC Schöppingen spielfrei.

Frauen KL A: Vreden vs Schöppingen

Der ASC Schöppingen begann die Saison im neuen Jahr mit dem Rückrundenspiel gegen SpVgg Vreden. Nach der Niederlage im Hinrundenspiel hat der ASC einiges wieder gut zu machen. Das Spiel war recht durcheinander und unübersichtlich, wobei der ein oder andere Ball versprang. Beide Mannschaften versuchten sich bestmöglich an die Platzverhältnisse anzupassen, denn Kurzpassspiel war nur bedingt möglich. Durch zusätzliche Fehlabsprache kassierte der ASC in der 23. Minute das 1:0. Die Antwort folgte nur wenige Minuten später.

Julia Schmitz brachte den Ball nach einer unübersichtlichen Situation im Tor unter. Nach dem Ausgleich schalteten die Damen aus Schöppingen ab. Dies nutzte die Spielvereinigung aus und erhöhten den Spielstand auf 2:1. Auch in der zweiten Halbzeit gelang dem ASC spielerisch nicht das Meiste. In der 76. Minute fiel das spielentscheidene Tor gegen Schöppingen, denn Vreden erhöhte auf 3:1 zum Endstand.

Im nächsten Spiel empfängt der ASC Schöppingen den VfB Alstätte.

 

>>> zum Bericht der Westfälischen Nachrichten vom 13.03.2017

Darfeld 2 vs Schöppingen

An diesem verregneten Sonntag gastierte die Mannschaft von Christina Haverkock beim Turo Darfeld 2. Anfangs war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, doch der ASC setzte sich erfolgreich durch. Schon in der 13. Minute war es Nele Ribbers, die Schöppingen mit ihrem Hackentor 0:1 in Führung schoss. Die Darfelderinnen steckten die Köpfe nicht in den Sand, scheiterten jedoch an Torfrau Josefine Halsbenning.

Schöppingen vs Hiddingsel

Am letzten Meisterschaftsspiel des Jahres trafen die Damen des ASC Schöppingen auf den Aufsteiger SG Hiddingsel/ Rorup. Schon in der Besprechung warnte der Trainer Sven Rose, dass die Gegner nicht zu unterschätzen seien und dass das Hinspiel erst in den letzten 20 Minuten entschieden wurde. Trotz der guten Spielvorbereitung wurde der ASC vom Gegner überrannt. Die erste halbe Stunde übernahm Hiddingsel das Zepter. Erst durch das Gegentor wachte der ASC auf. Nur sieben Minuten später köpfte Leonie Beuker zum 1:1 nach einem Eckstoß, getreten von Julia Schmitz, ein. Doch nur vier Minuten später erhöhte Hiddingsel per Freistoß.

Alstätte vs Schöppingen

Die Damenmannschaft des ASC's konnte das Flutlichtspiel beim VfB Alstätte 1:4 für sich entscheiden. Obwohl die Elf von Christina Haverkock bereits in der 20. Minute in Rückstand gerieten, steckten sie die Köpfe nicht in den Sand, sondern fingen an Fußball zu spielen. Eine große Chance für Elisa Wehrmann nach einem Eckstoß von Julia Schmitz blieb leider ungenutzt. Nach und nach holte sich der ASC die Spielanteile zurück. Bereits zehn Minuten später war es Melina Ribbers, die nach einem Doppelpass mit Nele Ribbers zum Ausgleich einnetzte.

Schöppingen vs Vreden

Eine schwere Aufgabe hatten die Damen des ASC Schöppingen vor der Brust, denn SpVgg Vreden gastierte im Vechtestadion. Es war eine Begegnung auf Augenhöhe, da beide Mannschaften sich schon in den ersten paar Minuten Torchancen erarbeiteten. Die läuferisch starken Vredenerinnen setzten den ASC durch frühes Pressing unter Druck und erzwangen in der 13. Minute das 0:1. Die Schöppingerinnen jedoch kämpften sich durch Standards zurück ins Spiel. Nach einem präzisen Eckball von Julia Schmitz war es Leonie Beuker, die zum Ausgleich einköpfte. Beide Mannschaften kamen nicht 100% ins Spiel, weshalb beidseitig viele Fehler passierten. Im weiteren Spielverlauf gab es vereinzelt weitere Torchancen. Dennoch war es Vreden, die in der 78. Minute zum Endstand 1:2 trafen.

Am kommenden Freitag trifft der ASC auf Alstätte, wobei sie die Laufbereitschaft erhöhen und das Passspiel präzisieren wollen.