http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg           8 – 9 ….. aus  

 

Mit dem 8. und 9. Rückrundenspieltag beendete unsere Tischtennismannschaft die Saison  2016-2017. Die einzelnen Begegnungen verliefen wie folgt:

8. RR-Spiel    1. FC Bocholt II : ASC Schöppingen   7 : 3

Die Eingangsdoppel teilte man sich zum zwischenzeitlichen 1:1. Im oberen Paarkreuz verloren Janine Hoping/Hubert Overhage mit 3:1 Sätzen. Mit dem gleichen Satzergebnis konnten Thorsten Mülitsch/Martin Lehmköster ihr Doppel für sich entscheiden und ausgleichen.

Janine Hoping als Schöppinger Nr. 1  konnte dann das Spiel gegen die Nr. 1 der Bocholter offen gestalten und verlor ihr Spiel erst im 5. Satz mit 11:7. Als Nr. 2 trat dann Hubert Overhage an und musste eine 3:0 Niederlage hinnehmen, die aber mit 12:10, 12:10 und 11:6 sehr knapp ausfiel. Diese Spiele hätten durchaus nach Schöppingen gehen können. Aber es war halt nicht so und es stand nach den Eingangseinzeln 3:1 für Bocholt.

Mit dieser Hypothek gingen dann Thorsten Mülitsch (NR. 3) und Martin Lehmköster (Nr.4) an die Platte. Thorsten Mülitsch konnte einige schöne Punkte für sich verzeichnen, aber musste eine 0.3 Niederlage akzeptieren. Martin Lehmköster kam aber immer besser ins Spiel und gewann sein Einzel mit 3:1.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg 10:0 Kantersieg – Das war ja mal einfach 

Bedingt durch das Nichterscheinen des Gegners konnte der erste Sieg in der Rückrunde eingefahren werden.

Hochmotiviert standen die Schöppinger Spieler am Sonntag an der Platte und freuten sich auf die sportliche Auseinandersetzung mit dem Tabellennachbarn und aktuellen Schlusslicht aus Vreden, war man sich doch sicher, dieses Spiel für sich entscheiden zu können. Vermutlich haben die Vredener dieses erahnt und sind vor lauter Angst erst gar nicht angetreten.

Somit ging das Spiel mit 10:0 an die Vechtestädter. Am Samstag geht es dann zum Tabellendritten nach Bocholt und am 09.04. kommt dann zum letzten Spiel in dieser Saison der Tabellenzweite aus Borken nach Schöppingen. In diesen Spielen wird wohl kein weiterer Punkt zu holen sein, aber es wird um jedes Pünktchen gekämpft. 

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg   Trotz 6:4 Niederlage die „Rote Laterne“ abgegeben

Am letzten Spieltag schrammte die Mannschaft ganz knapp an dem erhofften Unentschieden gegen Stadtlohn vorbei. Trotz eines sehr gut aufgelegten Hubert Overhage, der alle drei Spiele gewinnen konnte, unterlag man dem SuS Stadtlohn mit 6:4. 

Das Doppel Hoping/Lehmköster ging in drei Sätzen an die Stadtlohner. Beuker/Overhage konnten dann mit ihrem Sieg im Doppel ausgleichen. 

Im oberen Paarkreuz erwischten Klaus Beuker und Janine Hoping einen rabenschwarzen Tag und konnten keines ihrer Einzel gewinnen. Beide Akteure wollten wohl zu viel von dem neu Erlernten umsetzen und verkrampften dabei. 

Hubert Overhage machte es da schon besser. Hier konnte man sehen, dass die Trainingseinheiten mit Trainer Sascha Beuing Früchte getragen haben. Er spielte in seinen beiden Einzeln taktisch sehr diszipliniert und gewann sie jeweils in 5 Sätzen. Martin Lehmköster steuerte einen Sieg zum Ergebnis bei. Leider verlor er das entscheidende letzte Spiel zum möglichen Unentschieden mit 12:10 im 5. Satz. 

Trotz dieser Niederlage konnte man die „Rote Laterne“ an die Vertretung aus Vreden abgeben, da man für die 4 gewonnenen Spiele in der Endabrechnung einen Punkt mitnehmen konnte. Nun kommt am Sonntag der neue Tabellenletzte in die Vechtestadt und die Schöppinger werden alles daran setzen, hier den ersten Rückrundensieg einzufahren.

 

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg Auch im 5 RR Spiel nur ein Sparringspartner 

Eigentlich hatte man sich für das Spiel in Hochmoor etwas mehr ausgerechnet. Aber am Ende  musste man mit einer 1:9 Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. 

Wieder waren es die Materialspieler auf der Hochmoorer Seite, mit denen unsere Spieler Janine Hoping, Ludger Gärtner, Thorsten Mülitsch und Martin Lehmköster nicht zurechtkamen. Für Ludger Gärtner war es der erste Einsatz in dieser Saison. Im Doppel konnte er mit Janine Hoping wenigstens einen Satz gewinnen. Das zweite Doppel mit Mülitsch/Lehmköster ging 3:0 verloren.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg    Hart erkämpfte Punkte am „Grünen Tisch“ verloren

 

Dem Tabellendritten einen harten Kampf geboten und den erhofften Punkt bei der 3:7 Niederlage gegen Rhade eingefahren! So meinte man wenigstens.

Die Punkte bei den beiden Doppeln teilte man sich. Das erste Doppel mit Janine Hoping/Klaus Beuker musste im 5.Satz eine 11:5 Niederlage hinnehmen. Das 2.Doppel mit Thorsten Mülitsch/Martin Lehmköster machte es besser und gewann im 5. Satz mit 12:10.

Im oberen Paarkreuz konnten Janine Hoping und Klaus Beuker gegen die Nr. 1 und 2 von Rhade mithalten, aber es reichte nur zu 2 Satzgewinnen. Besser lief es im unteren Paarkreuz. Thorsten Mülitsch und Martin Lehmköster konnten jeweils ein Einzel gewinnen und hätten, mit etwas mehr Ruhe,  auch die beiden anderen Einzel gewinnen können. Somit schlug zum Ende des Spiels eine 3:7 Niederlage zu Buche.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg    Der „Erste“ Punkt ist eingefahren – es hätten aber auch  mehr sein dürfen!

Am letzten Sonntag wurde das 3. Rückrunden-Spiel ausgetragen.

Die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen und wollte unbedingt gegen die Roruper punkten. Dies ist auch geglückt, aber für die 3:7 Niederlage gab es leider nur einen Punkt. Mit etwas mehr Glück hätten es aber 2 oder sogar 3 Punkte werden können.

So verloren Janine Hoping, Hubert Overhage und Klaus Beuker ihre Spiele im 5. Satz und das denkbar knapp. Gewonnen wurde das 2. Doppel mit Overhage/Beuker und die Einzel von Thorsten Mülitsch und Hubert Overhage.

Die genauen Ergebnisse können Sie hier nachlesen. Hier ist man direkt mit dem Ergebnis-Dienst des WTTV verbunden.

Auf jeden Fall ist ein Aufwärtstrend bei unseren Akteuren zu spüren. Vielleicht liegt es auch an der ersten Traningseinheit, die man unter einem geschulten Trainer absolviert hat. Die zweite Einheit, die für Sonntag, 12.02. geplant war, muss leider ausfallen. Allerdings treffen sich die, die wollen, zum normalen Spiel für „Jedermann“ um 10.00 Uhr in der Turnhalle der Sekundarschule.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg    Neue Homepage – Ergebnisse bleiben leider die Alten!

Auch das 2. Rückrundenspiel ging mit 2:8 verloren. Gerne hätten wir auf unserer neu gestalteten Homepage den ersten Sieg für unsere Mannschaft melden wollen, aber leider war der Gegner aus Lembeck zu stark.

Bevor wir uns aber in die einzelnen Ergebnisse begeben, möchten wir uns bei den Schaffern der Homepage für ihre Arbeit im Hintergrund bedanken. Sie haben uns eine schöne Plattform gezaubert, auf der wir und auch die anderen Abteilungen des ASC, sich präsentieren können. Also nochmals Danke dafür an Hansi Everding, Michael Lögering und Stephan Leuermann.

Nun aber zu der Begegnungen gegen Lembeck. Schon nach dem ersten Durchgang stand es 4:1 für den Gastgeber. Beide Doppel Mülitsch/Beuker und Elling/Overhage sowie die Einzel von Beuker, Overhage und  Elling gingen eindeutig an die Lembecker. Als Einziger konnte Thorsten Mülitsch sein Einzel in 3 Sätzen gewinnen. Auch im zweiten Einzeldurchgang konnten im oberen Paarkreuz keine Partien gewonnen werden. Klaus Beuker konnte gegen die Nr. 2 der Lembecker zwar einen Satzgewinn verbuchen, verlor dieses Spiel aber auch mit 3:1. Hubert Overhage spielte an diesem Tag gut mit und verzeichnete auch einige schöne Ballwechsel, aber Zählbares konnte er auch nicht beitragen. Hermann Elling hielt die Schöppinger Fahnen noch hoch und gewann sein zweites Einzel im 5. Satz. Somit konnte man wenigstens 2 Spiele in der Gesamtheit für sich entscheiden und das Ergebnis von der Vorwoche mit 2:8 wiederholen.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg    Rückrundenstart missglückt!

Nur nach den Doppeln war die Begegnung noch ausgeglichen. Beuker/Mülitsch mussten eine 3-Satz-Niederlage hinnehmen, Elling/Overhage gewannen ihr Doppel mit 3:1. 

Danach konnte nur noch Klaus Beuker ein Einzel in 5 Sätzen für sich verbuchen. Alle anderen Begegnungen gingen an die Mannen aus Rhade.  Somit ging die Partie mit 2:8 verloren. Grund dafür war wohl, dass alle Spieler des Gegners mit den ungeliebten Noppen-Belägen auf der Außenseite spielten. Mit dieser Materialeigenschaft kamen unsere Spieler überhaupt nicht klar und fanden keine Einstellung zu dem Spiel. 

Daher setzen wir viel Hoffnung auf die am Sonntag beginnende Trainerstunden mit Sascha Beuing. Unter anderem erklärt er auch, wie man am besten gegen diese „Materialspieler“ vorgeht und wie man das eigene Spiel auf diese Spielart umstellen muss.