In der ersten Runde des Kreispokals waren wir zu Gast bei den Damen der SF Ammeloe. Das Spiel begann gut für uns, jedoch auch für Ammeloe, die schon in der vierten Minute einen Torabschluss erkämpften und schließlich in der siebten Minute eine Ecke. Isabel Zurstegge hielt den Ball sicher, musste aber leider in der zehnten Minute das erste Mal hinter sich greifen, als Ammeloe 1:0 in Führung ging, weil wir kurzzeitig nicht eng genug am Mann gestanden hatten. Wie ca 30 Sekunden später zu sehen war, ließen wir uns durch einen Rückstand nicht verunsichern und antworteten durch Franka Robert mit dem 1:1. Vier Minuten später war es ebenfalls Franka Robert, die nach einem Freistoß von Vivien Hüntemann das 2:1 für uns erzielte. Diese frühe Führung im Spiel brachte uns sichtlich Sicherheit. Auch eine nun sicher stehende Abwehr unter der Leitung von Dorina Lehnker trug dazu bei. So erzielten wir dann in der 20. Minute durch einen über den Torwart gelupften Torschuss von Franka Robert das 3:1 für uns. Trotz weiterer guter Spielzüge unsererseits mussten wir leider in der 30. Minute den 2:3 Anschlusstreffer annehmen. Zwar fiel bis zur Halbzeitpause auf beiden Seiten kein weiteres Tor, jedoch waren wir die klar überlegene Mannschaft und hatten an einigen Stellen auch schlichtweg Pech. Franka Robert erzielte einen Lattentreffer und Nele Ribbers suchte einen Torabschluss, der nur knapp neben das Tor ging. SF Ammeloe erhielt nach einem taktischen Foul von Leonie Beuker einen Freistoß, welchen Isabel Zustegge stark hielt. Mit einer Zwischenbilanz von 3:2 für den ASC ging es in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit war zunächst Ammeloe die Mannschaft, welche Druck machte. Jedoch konnten sie trotz Freistoß und guten Chancen keinen weiteren Treffer erzielen. In der 71. Minute waren wir auch endlich wieder stärker im Spiel und belohnten dies durch den 4:2 Treffer von Franka Robert. In der 83. Minute konnte Julia Schmitz das 5:3 durch eine gute Kombination mit Franka Robert erzielen. Auch in der 86. Minute war es Julia Schmitz, welche durch einen Tostanzschuss traf. Somit war das Spiel entschieden und wir können uns über das Erreichen der zweiten Pokalrunde freuen.