Heute bestritten wir unser drittes Meisterschaftsspiel, in welchem wir zu Gast bei der TSG Dülmen waren.
Wir fanden gut ins Spiel und ließen mit der passenden Konzentration und Motivation den Ball laufen. Leider ließ beides nach einiger Zeit ein wenig nach, wodurch es die Dülmenerinnen waren, die die erste Torchance des Spiels hatten. Diese wurde allerdings von unserer Torhüterin Josefine Halsbenning parriert. Fehlende Absprachen und Zuteilungen sowie viele Fehlpässe führten schlussendlich zum ersten Führungstreffer für Dülmen in der 22. Minute.
Dadurch wach gerüttelt, wollten wir dies allerdings nicht auf uns sitzen lassen und antworteten nur 3 Minuten später mit dem Ausgleich durch Sarah Bunnefeld nach einem schönen Pass aus der Zentrale. Nur eine Minute später war es wiederum Dülmen mit einem Freistoß gegen uns, der allerdings erneut von Josefine Halsbenning parriert wurde und durch wenige Ballkontakte und einem Steilpass von Frauke Bruns erneut Sarah Bunnefeld erreichte, die uns in Führung brachte. Kurz vor der Halbzeit baute selbige die Führung zum 1:3 aus.
 
Auch in der zweiten Halbzeit waren wir hoch motiviert die Führung weiter auszubauen und die 3 Punkte sicher mit nach Schöppingen zu nehmen. Nach einem hohen Ball von Alina Funk kommt Sarah Bunnefeld zum Abschluss, trifft zunächst aber nur den Pfosten, was Julia Schmitz allerdings nutzt, um den Ball zum 1:4 ins Tor zu schieben. Generell war die Konzentration und die Passgenauigkeit unsererseits in der zweiten Hälfte wieder deutlicher zu erkennen. Es gab weitere Abschlüsse, die allerdings an der Torfrau Dülmens scheiterten. In der 55. Minute konnte eine Dülmenerin hingegen Absprachefehler der Schöppinger Verteidung nutzen und auf das 2:4 erhöhen. Gestärkt vom Anschlusstreffer kam Dülmen einige Minuten später erneut zum Abschluss, welcher allerdings abermals von Josefine Halsbenning herausragend im 1 gegen 1 gehalten wurde. Kurz vor Ende kam noch einmal Fahrt ins Spiel: Sarah Bunnefeld lief alleine auf´s Tor zu und erhöhte die Führung zum 2:5 (82. Minute). 3 Minuten später schoss Julia Schmitz nach Pass von Melina Ribbers uns zum 2:6 Endstand. 
Damit haben wir erfolgreich die 3 Punkte mit nach Hause gebracht und uns nach dem 3. Spiel auf dem 3. Tabellenplatz positioniert. Motiviert und zuversichtlich empfangen wir damit am nächsten Sonntag Fortuna Gronau im heimischen Vechte Stadion.