Am 8. Spieltag waren wir zu Gast bei der Damenmannschaft des SV Gescher. Mit Blick auf die Tabelle trennten und sechs Punkte, womit wir zunächst als Favorit in die Partie gingen. Jedoch wissen wir aus den letzten Jahren, dass die Gescheranerinnen sehr starke Gegnerinnen sind und man sie auf keinen Fall unterschätzen darf, da es schon einige Begegnungen gab, in denen Gescher eindeutig die Überhand hatte und uns auseinander genommen hat.

Zu Beginn der ersten Halbzeit waren es aber wir, die erste Torchancen für sich erarbeiten konnten. Nach einem Pass von Sarah Bunnefeld scheiterte Franka Robert leider nach einem Dribbling durch die gegnerische Abwehr an der Torhüterin. Auch in der 5. Minute scheiterte dann Sarah Bunnefeld leider und schoss am Tor vorbei. Trotzdem konnten wir damit ein Zeichen setzen und unserem Kampfgeist unter Beweis stellen. Aber auch Gescher wollte nicht torlos bleiben und begann mehr nach vorne zu spielen und präsentierte einige Torschüsse, die jedoch auch erfolglos blieben. Im Verlauf der ersten Halbzeit verpasste dann Josijn Späker durch einen Freistoß knapp das 1:0 für uns. Nach einer starken ersten Halbzeit ging s dann in die Pause.

Leider mussten wir dann zu Beginn der zweiten Halbzeit in der 48. Minute das 1:0 gegen uns einstecken. Das schindete aber nicht unsere Motivation und wir versuchten mehrfach den Ausgleich zu erreichen. Wichtig war, dass unsere Abwehr und unsere Torhüterin dicht hielten und die Gegenangriffe abwehren konnten. Fast war die Partie vorbei, als wir einen Eckstoß zugesprochen bekamen. Nachdem Jana Eickhoff ausgeführt hatte, köpfte Josijn Späker in der 88. Minute zum 1:1, was auch der Endstand war.

Natürlich hätten wir gerne unsere Siegesserie fortgesetzt, können aber über einen gewonnenen Punkt und den aktuell zweiten Tabellenplatz sehr stolz sein.