Am zweiten Spieltag empfingen wir zuhause im Vechtestadion die dritte Damenmannschaft vom FC Marbeck 58. Wir wussten, dass wir nach unserer letzten Niederlage etwas ausgleichen mussten.

Schon zu Beginn merkten wir, dass Marbeck nicht so richtig ins Spiel kam, sodass Nina Epping den Ball schon in Minute 10 unten rechts in die Ecke des Marbecker Tors legen konnte. Wir waren oft einen Schritt schneller am Ball und so gelangten wir mit der Zeit die Oberhand in dem Spiel.

In der 20. Minute nach einem guten Ausspiel, knapp hinter die gegnerische Torlinie bringen. Direkt in der 25. Spielminute war wieder Nina Epping nach einem Zuspiel von Christina van de Velde in der Lage auf ein 3:0 zu erhöhen. Christina selbst konnte in der 36. Minute durch einen Abstauber auch um einen Treffer erhöhen. Schon sieben Minuten später konnte auch Meret Segbers ein Tor gegen die Damen aus Marbeck erzielen.

So gingen wir mit einer Führung von 5:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit behielten wir klar die Oberhand und konnten noch offensiver ausgerichtet spielen. Wir hatten Torchancen wovon wir jedoch nicht jede nutzen konnten. Alle bis auf der Freistoß ausgeführt von Jule Thüner. Dieser wurde perfekt unter die Latte geschossen, unhaltbar.

Im laufe der zweiten Halbzeit versuchten die Marbecker, hauptsächlich durch lange Bälle in unsere Spielhälfte zu gelangen, scheiterten jedoch oft schnell an unserer Abwehr.  Sie konnten sich  insgesamt zwei Torchancen erspielen diese wurden jedoch von unserer Torhüterin Lena Scheller gehalten.

Am Ende konnten wir mit unserem 6:0 Sieg gegen den FC Marbeck 58 unsere Niederlage von letzter Woche wieder gut machen.