Am dritten Spieltag waren wir zu Gast bei den Damen vom VfB Alstätte. Am letzten Spieltag haben die Alstätterinnen ein Unentschieden gegen TSG Dülmen erzielt, was aber nicht heißen soll, dass sie als Gegnerinnen zu unterschätzen sind. Aus den letzten Jahren wissen wir, dass Alstätte vor allem körperlich sehr stark ist und niemandem einen Sieg schenken würde.

Zu Beginn der ersten Halbzeit konnten wir nach einem steilen Pass von Julia Schmitz auf Sarah Bunnefeld in der zweiten Minute das 1:0 erzielen und dann in der fünften Minute wieder durch Sarah Bunnefeld auf 2:0 erhöhen. Zwar spricht der Spielstand für uns, jedoch fiel es uns recht schwer ins Spiel zu finden. Die Alstätterinnen ließen trotz des schnellen Rückstands nicht locker. In der 16. Minute kam auch Alstätte zum Zug, konnte aber nicht den Anschlusstreffer erzielen. Ab der 20. Minute wurde das Spiel recht unruhig, weil wir weiterhin nicht perfekt in die Partie kamen und Alstätte an jeder Stelle versuchte zu stören. Einige weitere Male konnten wir uns durch viele gute Kombinationen Torchancen herausspielen aber bis zur Halbzeitpause kein weiteres Tor erzielen. Somit ging es zwar mit einer 2:0 Führung, aber einer holprigen ersten Halbzeit in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel starteten wir besser in das Spiel und konnten durch Jana Eickhoff in der 49. Minute den nächsten Torschuss verbuchen. Auch in der 58. Minute verfehlten wir durch Melina Ribbers das Tor nur knapp. Aber auch Alstätte konnte sich kurz darauf Torchancen erarbeiten, scheiterte jedoch an unserer Abwehr und Torhüterin. Es sollte noch bis zur 68. Minute dauern, bis wir dann wieder durch Sarah Bunnefeld das 3:0 schießen konnten. Dann war es in der 70. Minute Jana Eickhoff, die auf 4:0 erhöhte und knappe 14 Minuten später Julia Schmitz mit dem 5:0 für uns. In der 86. Minute erhöhte dann Nele Ribbers auf 6:0 und drei Minuten später erzielte Julia Schmitz das 7:0, was letztlich der Endstand war. 

Insgesamt sind wir sehr glücklich darüber weitere drei Punkte sammeln zu können, wissen aber auch, dass wir in den nächsten Partien nicht so viel Zeit benötigen dürfen, um in das Spiel zu finden.