Am Sonntag sind wir gut in die Partie gegen SG Horstmar/ Leer gestartet. Es bestanden mehrere Chancen beider Mannschaften. In der 14. Minute gelang es den Gegnern ohne Einfluss die Führung. Unsere Abwehr spielte einen Rückpass auf den Torwart, wodurch der Ball in das Tor gerollt ist. In der 20. Minute erkämpften wir den Ball, wodurch Jana Eickhoff einen hohen Ball auf Sarah Bunnefeld gebracht hat. Sarah konnte sich an den Gegnern vorbei kämpfen, wodurch der 1:1 Ausgleich erzielt wurde. In der 25. Minute gelang es den Gegnern allein auf das Tor zu laufen. Unsere Torhüterin Josefine Halsbenning kam raus und konnte den Ball halten. Der Gegner konnte den Abpraller abfangen und erneut schießen. Nach einer kurzen Unterbrechung waren wir sehr unkonzentriert und unaufmerksam. Dadurch haben wir den Gegnern die Möglichkeit vor unser Tor zu gelangen, wodurch diese in der 38. Minute in die 2:1 Führung gegangen sind. 
In der 1. Halbzeit waren sehr viele Unstimmigkeiten, vor allem durch fehlende Kommunikation. Es wurden viele blinde und unkontrollierte Bälle gespielt, was vermehrt zum Ballverlust geführt hat. Unsere Gegner zeigten sich sehr present, indem sie sehr schnell umgeschaltet haben und viele Bälle erobern konnten. 

Nach der Halbzeit hatten wir keinen guten Start. Wir haben nur lange Bälle gespielt und waren sehr unkonzentriert. Dadurch kamen erneut viele Fehlpässe zustande, welche die Gegner genutzt und das 3:1 in der 51. Minute erzielt haben. Nach unseren Ballverlusten kamen wir nicht hinter unsere Gegner her und sind des Öfteren stehen geblieben. Es fehlte und an Bewegung und Motivation. Leider bekamen wir nicht mehr die Kurve und das Spiel endete 3:1 für unseren Gegner SG Horstmar/ Leer.