Kortüm - Heinz, van Goer, Schütz, Schuster - Schlinge - Bastos, M.Hemker, Heying, Tietmeyer - J.Hemker

 
Vorweg dies ist keine Aufstellung unserer zweiten Mannschaft, nein, es war die Ausfallliste der Schöppinger vor der Partie beim Tabellen-13. SuS Stadtlohn III.
 
Aber die übrigen Jungs die auf dem Platz standen machten ihre Sache sehr gut und dass, am Ende auch in der Deutlichkeit, ein verdienter 4:0 Sieg dabei heraus kam war dann noch umso schöner.
Denn das erste was natürlich passierte war die Hiobsbotschaft, dass Jonas Hemker beim Warmmachen erneut wegen Problemen im Oberschenkel ausfiel.
Die Liste wurde länger und länger und der ASC musste dann einen neuen Rückschlag hinnehmen, denn Lukas Enning zog sich im ersten Zweikampf direkt eine Verletzung zu.
Und so musste der Trainer halt selber ran.
Tobias Haverkock bekleidete ab sofort die linke Angriffsbahn.
Das letzte mal wo er dies gespielt hat waren einige Spieler im Kader noch nicht geboren oder haben noch nicht an Fussball gedacht, aber es war zu spüren, dass der ASC unbedingt die Punkte aus Stadtlohn mitnehmen wollte.
Schon früh presste man in der gegnerischen Hälfte und kam zu einigen Abschlüssen.
So rettete der SuS Keeper in letzter Not gegen die Abschlüsse von Herdering, Pieper und Haverkock. (8./16./25.), außerdem wurden die Standarts von Pieper und Hofmann immer wieder gefährlich in den 16er geschlagen.
Auch hier konnte der Torhüter die Kopfbälle von Elfring und Zurholt parieren (26./30.).
Als Zurholt dann einen langen Ball in die Spitze spielte war Hofmann zu Stelle der einen Fehler der Innenverteidigung und des Torhüters zur 1:0 Führung ausnutzte (33.).
Der Torhüter war sichtlich vom ersten Gegentreffer gezeichnet und als Robin Pieper dann aus 20 Meter auf das Tor schoss und er das Spielgerät ins eigene Tor verlängerte sah er erneut nicht gut aus.
Die Schöppinger kombinierten weiter gefällig durch die eigenen Reihen, aber ein drittes Tor sollte bis zur Pause nicht mehr fallen.
 
In der Pause wurden kleine Dinge besprochen,  aber man musste den Jungs auf dem Feld ein großes Lob aussprechen denn jeder haute sich voll rein.
Leider musste in der 55. Minute der fleißige Christian Hofmann vom Platz und für ihn kam Max Sunke in die Partie.
Dieser sollte nur kurze Zeit später seinen großen Auftritt haben.
Denn nach einem Sahnepass von Johannes Woestmann konnte Max Sunke den herauseilenden Torhüter mit einem schönen Heber überspielen.
Die Schöppinger standen jetzt tiefer und spielten ihre Minuten ohne zu glänzen herunter.
Die Stadtlohner versuchten es noch einmal mit Schüssen aus der Distanz und so konnte sich Eric Artmann im Tor auch nochmal auszeichnen. 
In der 72 Minuten hätte Tobias Haverkock den Sack zumachen müssen.
Nach Pass von David Woestmann hatte Haverkock nur noch einen Verteidiger vor sich den er auspielte und alleine auf den Torhüter zulief, er schob den Ball am Torwart vorbei doch leider konnte ein Verteidiger den Ball noch vor der Linie klären. 
Kurz vor Schluss gab es noch einmal Eckball, dieser wurde vom SUS-Verteidiger abgewehrt, den zweiten Versuch drosch Felix Herdering aus 25 Meter unhaltbar ins Lange Eck.
Ein wunderschöner Treffer der ein passendes Ergebnis abrundete.
 
Trotz der vielen Ausfälle ist der ASC in der breite recht gut aufgestellt. 
In der nächsten Woche erwartet der ASC aber einige Spieler zurück und so sollte zu Hause gegen den starken Aufsteiger FC Vreden II was zählbares herausspringen .