Am Sonntag dem 06.11 fand der in der letzten Woche angekündigte Härtetest bei Fortuna Gronau II statt. Gegen 12:30 wurden angestoßen auf dem Kunstrasen im Sportpark von Fortuna Gronau. Die Anfangsformation des ASC veränderte sich zum Sieg in der Vorwoche auf 4 Positionen, Artmann startete für den erkrankten Hüntemann im Tor und auf dem Feld durften dieses Mal J. Woestmann, Tietmeyer und Voß von Beginn an auf den Rasen.

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich die beiden Mannschaften nahezu, gute Tormöglichkeiten waren eher Mangelware. Der ASC schaffte es durch lang geschlagene Standards vor das Tor der Fortuna, hatte im Abschluss jedoch etwas zu wenig Glück. Der Gegner kam zu einer einzigen Gelegenheit, die jedoch ebenfalls nicht zwingend genug zu Ende gespielt wurde. So ging es leistungsgerecht mit einem 0:0 in die Pause.

Nach der Halbzeit wurde die Schöppinger Herangehensweise umgestellt und dem Gegner wurde in der eigenen Hälfte etwas mehr Platz gelassen, um dadurch eine größere Stabilität im Mittelfeld zu erlangen. Der Plan ging jedoch nur bedingt auf und die Gronauer übernahmen immer mehr das Spiel. In der 65. Minute konnten die Gronauer dann aufEinladung durch einen fatalen Fehlpass im Aufbau, das 1:0 erzielen. Wenig später führte ein Freistoß aus dem Halbfeld zum 2:0, da der Schuss durch Feind, Freund und des Torwarts Handschuhe hindurch rutschte. Die Torentstehung war jeweils durch individuelle Fehler begünstigt, dennoch war der Spielstand dem Auftritt in der zweiten Halbzeit entsprechend gerecht. Schöppingen stellte sich in vielen Situationen zu ungeschickt an und traf häufig die falschen Entscheidungen. In Minute 77 konnte der ASC durch Zurholt, der nach langer Verletzung sein Comeback gab, zwar noch verkürzen, zu mehr reichte es jedoch in der Folge nicht mehr.

Am nächsten Sonntag steht ein Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Stadtlohn an, um dort zu punkten wird eine Leistungssteigerung der Schöppinger dringend nötig sein, denn auch Stadtlohn wird nicht zu unterschätzen sein, holten diese doch im Parallelspiel in dieser Woche gerade erst die ersten drei Punkte.