http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg 382 : 367 Spielpunkte für Schöppingen – aber trotzdem verloren !!

Leider konnte unsere Mannschaft auch das zweite Heimspiel nicht für sich entscheiden und musste in eine unglückliche 4:6 Niederlage einwilligen. Von 4 Fünfsatz-Spielen ging leider nur eins an die Heimmannschaft.  

Es fing mit dem 1. Doppel an. Hier unterlagen Overhage/Beuker im 5. Satz mit 7:11. Wilke/Elling konnten dann zum 1:1 ausgleichen.

Klaus Beuker musste seine 1. Saisonniederlage im Einzel hinnehmen. Er war am Abend zuvor noch in einem Vorbereitungslager, aber das ist ihm wohl nicht so gut bekommen. Gegen die Nr. 2 der Adler aus Weseke verlor er in 3 Sätzen (10:12/7:11/9:11). In seinem zweiten Einzel gegen die Nr. 1 des Gegners wollte er es aber nochmal wissen und fuhr im 5 Satz mit 11:9 wenigsten einen Erfolg für die Schöppinger Farben ein.

Ganz ohne Sieg blieb Hubert Overhage, obwohl er eine sehr gute Leistung zeigte. Ihm fehlte am heutigen Tag nur das Glück, was man einfach auch mal haben muss, um einen Sieg dingfest zu machen. Nachdem er das Doppel ja schon im 5 Satz verloren hatte, ging es ihm in beiden Einzeln genauso. Das eine verlor er mit 10:12, das andere mit 13:15 jeweils im 5. Satz. Beide Spiele hätten auch für Schöppingen ausgehen können und man wäre als Sieger aus der Halle gegangen.

 

Das untere Paarkreuz holte dann die zwei anderen Punkte. Hermann Elling und Jens Wilke konnten 1 Partie gewinnen, mussten aber auch jeweils 1 Spiel abgeben.

Besonders hervorheben muss man, dass Jens Wilke zum allerersten Mal ein Meisterschaftsspiel absolviert hat. Da kann man mit 2 gewonnenen Spielen von einem gelungenen Einstand sprechen.

Er ist Eperaner und arbeitsmäßig in einem Schichtsystem eingebunden. Bedingt dadurch konnte er sich noch nie einer Mannschaft anschließen,  da bei einer Schichtarbeit ein regelmäßiges Training nicht möglich ist. Da in Schöppingen aber auch sonntags trainiert wird, sah er hier die Möglichkeit, endlich mal einen Wettkampfsport auszuüben und meldete sich beim ASC an.

Also,  wenn noch jemand in der gleichen Lage ist und gerne mal  spielen möchte, ist er herzlich willkommen.