http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpgAuftakt nach Maß !!!

Damit hatte man nicht gerechnet:  Schöppingen bezwingt die Vertretung aus Heiden mit einem souveränen 8:0 und ist damit Tabellenführer!

Wie schon im Vorbericht angedeutet, kam den Schöppingern die Streichung der Doppel durch den Verband entgegen. Häufig ging man nach den beiden Anfangsdoppeln mit 0:2 Rückstand in die Einzel und stand dann sofort unter Druck.

Da jetzt nur 8 Einzel gespielt werden, ist die Situation komplett anders und ungewohnt. Hat man sonst das Doppel immer ein wenig zum warmmachen genutzt, so ging  es jetzt sofort zur Sache. Dies merkte man unserer Nr. 1, Alexander Wilke, an. Er ließ seinem Pondon auf Heidener Seite keine Chance und fertigte ihn in drei Sätzen mit jeweils 11:6 ab. Klaus Beuker tat sich da schon ein wenig schwerer, gewann aber auch in fünf Sätzen sein Spiel. Den ersten Satz gab er mit 6:11 ab, gewann den zweiten und dritten Satz, schwächelte dann wieder im vierten Satz, um dann im fünften Satz mit 11:6 überzeugend den Deckel auf die Partie zu machen.

Beflügelt durch die beiden Siege der Kollegen im oberen Paarkreuz, gelang dann Thomas Brüggemann an Nr. 3 spielend, ein 3:0 Erfolg. Der erste Satz war sehr umkämpft und Thomas musste in die Verlängerung, gewann diese mit 14:12. Satz zwei und drei konnte er dann deutlich für sich entscheiden. Unsere Nr. 4, Jens Wilke, spielte mit Höhen und Tiefen. Er gewann in fünf Sätzen. Somit stand es 4:0 und man konnte den zweiten Durchgang entspannt entgegensehen, da nur noch ein Einzel zum Gesamtsieg benötigt wurde. 

Alex Wilke ließ dann auch in seinem zweiten Einzel keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger von der Platte gehen wollte. Hier ist es ihm dann wie im ersten Durchgang gelungen, mit exakt gleichen Satzergebnissen, und zwar dreimal 11:4 zu gewinnen.

Klaus Beuker und Thomas Brüggemann gewannen dann ihre Spiele mit jeweils 3:1. Den Schlusspunkt setze Jens Wilke mit einem Fünfsatzsieg.

Einen weiteren Vorteil hat die Streichung der Doppel; die Spielzeit verkürzt sich um ca. 40 Minuten und somit konnte man die Partie um 11.57 Uhr beenden und sich von den Heidenern verabschieden. Wegen der Corona-Auflagen verzichtet man im Moment auf das Abschlussbier.

Das 8:0 hört sich deutlich an, aber alle 5 Satzsiege gingen zugunsten von unserer Crew aus. Nächste Woche muss in Merfeld angetreten werden. Hier kommt eine spielstarke Mannschaft auf die Schöppinger zu, gegen die man letztes Jahr mit 6:4 verloren hatte. Allerdings gingen da beide Doppel an Merfeld. Mal schauen, ob unsere Mannschaft den  Platz an der Sonne verteidigen kann. Bericht gibt es dann wieder auf dieser Seite. Bis dahin – bleibt gesund.