http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg Den Platz an der

       „Sonne“  verteidigt !!!

Das ist ein Novum. ASC Schöppingen führt die Tabelle nach dem 2. Spieltag an. Das gab es noch nie. Im letzten Jahr war man ebenfalls nach dem ersten Spiel Tabellenführer, musste aber im zweiten eine empfindliche 1:9 Niederlage hinnehmen. Diesmal war es anders. Vielleicht liegt es auch daran, wie im Vorbericht erwähnt, dass die Achillessehne der Schöppinger, und zwar die Doppel nicht gespielt werden.

Mit 6:2 wurde die Vertretung in Merfeld geschlagen und somit konnte man mit 3 Punkten die Heimreise antreten.

Alex Wilke und Klaus Beuker mussten gegen die Nr. 1 der Merfelder jeweils ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Alex konnte dabei einen Satz für sich entscheiden, musste sich jedoch in den  anderen Sätzen nach tollen Ballwechseln  geschlagen geben. Klaus versuchte, nicht wie Alex mit druckvollem Spiel, sondern mit kurzen platzierten Bällen dem Gegner beizukommen. Im ersten Satz sah es so aus, dass er damit Erfolg haben könnte, verlor diesen aber in der Verlängerung mit 13:11. Danach hatte sich der Gegner auf das Spiel eingestellt, zudem verlor Klaus den Faden und die beiden Sätze gingen deutlich an den Merfelder.

Das war es aber dann aber auch mit den Niederlagen. Alex und Klaus hielten sich dann gegen die Nr. 2 schadlos und gewannen beide mit 3:0.

Das untere Paarkreuz mit Thomas Brüggemann und Jens Wilke ließen auch nichts anbrennen und gewannen ihre beiden Einzel.

Die Merfelder spielten mit zwei Damen, Sarah Mühlenbäumer und Lili Terlau. Gegen Sarah spielten in den letzten Jahren schon viele Schöppinger und hatte immer große Mühen mit ihr. Nicht so Thomas. Er brachte alle Bälle zurück und Sarah verzweifelte an seine ruhige Ausstrahlung. Das Spiel ging mit 3:0 an Thomas.

 

Jens Wilke hatte da schon mehr Schwierigkeiten, musste in den fünften Satz, diesen gewann er aber deutlich, da er auf das gute Coaching seiner Spielkollegen hörte.

Lilli Terlau besiegten dann beide in drei Sätzen,  und somit stand das Endergebnis mit 6:2 fest.

Jetzt ist erstmal eine kleine Pause angesagt. Am 20.09. hat man dann Heimrecht gegen die Vertretung aus Stenern. Hier muss man dann auf Klaus Beuker verzichten. Hermann Elling wird nachrücken und dann sicherlich Punkte zum Sieg beisteuern.