http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg7 von 8 Punkten – Das kann sich sehen lassen!

Wieder ein Doppelspieltag für die Tischtennis-Mannschaft, und der war aus Schöppinger Sicht sehr erfolgreich. Beide Gegner aus Vreden und Heiden konnten geschlagen werden. Und in einer weiteren Rubrik wurde gewonnen:  Die Schöppinger Halle war mit + 8 Grad glatte 9 Grad kälter als die Halle in Heiden.

Die Partien im Einzelnen:

Do. 17.11.2022 ASC Schöppingen – TV Vreden II 7:3

Auf einem Sonntagmorgen wäre die Halle sicherlich etwas wärmer gewesen. Die Gegner, die die Verlegung beantragten und auf keinen anderen Termin eine Mannschaft stellen konnten, hatten für die 8 Grad Verständnis und bedankten sich für die Verlegung.

Die Doppel wurden dann gespielt und die Akteure waren schnell warm. Die beiden Eingangsdoppel, gespielt von Thomas Brüggemann/Tuncer Cetinkaya und Ludger Berger/Hermann Elling gingen in vier und fünf Sätzen an die Schöppinger. Mit einer 2:0 Führung kann man natürlich gut in die Einzel starten.

Allerdings gab es sofort zu Anfang einen kleinen Dämpfer. Klaus Beuker verlor das erste Einzel glatt in 3 Sätzen. Das lag sicherlich auch etwas daran, dass er nicht nur kalt, sondern eiskalt an die Platte musste. Allerdings war der Gegner, Marco Schemming, auch sehr stark. Dies bekam auch Thomas zu spüren. Er musste gegen diesen Gegner ebenfalls eine Drei-Satz Niederlage hinnehmen. Beide hielten sich dann aber in ihrem zweiten Einzel, jeweils gegen Dominik Nettels schadlos und gewannen dieses Spiel.

Im unteren Paarkreuz setzte sich Tuncer in beiden auszutragenden Einzel ohne große Probleme durch. Seine ruhige und gelassene Spielart machte dem Gegner einfach zu schaffen.

Unsere Nr. 4, Ludger Berger, wird bei uns mittlerweile „Marathon-Lutz“ genannt. Er spielt die meisten Fünf-Satz Spiele. Diesmal auch wieder. Eins davon musste er allerdings abgeben und so Stand das Endergebnis mit 7:3 für Schöppingen fest. Somit blieben 3 Punkte in Schöppingen.

Sa. 19.11.2022 TTV Heiden IV – ASC Schöppingen 2:8

Vor 3 Wochen musste man gegen Heiden III an gleicher Stelle eine unglückliche 3:7 Niederlage einstecken. Diesmal machten es die Akteure besser. Da die Doppel beim letzten Spieltag so erfolgreich waren, wurden sie nicht verändert und sowohl Thomas/Tuncer und Ludger/Hermann verdienten sich das Vertrauen und brachten die Schöppinger Farben wieder mit 2:0 in Führung.

Klaus packte doch sein Ehrgeiz. Er wollte der bislang für ihn nicht so gut verlaufenen Saison eine positive Wende geben. Er schaffte es, gewann gegen die Nr. 1 mit 3:0 und gegen die Nr. 2 im fünften Satz mit 11:8. Hier war etwas Nervenstärke gefragt. Unser Thomas wollte nicht nachstehen und gewann gegen die gleichen Herren mit 3:2 und 3:1 Sätzen. Tuncer machte es in einem Spiel auch spannend, ging aber auch im fünften Satz als Sieger von der Platte. Im zweiten Spiel machte er kurzen Prozess mit dem Gegner und gewann mit 3:0.

Und unser „Marathon-Man“, was machte er? – Natürlich seinem Namen alle Ehre. Er spielte beide Einzel, die er austragen musste, in fünf Sätzen; verlor sie aber beide, den einen mit 8:11 und den anderen mit 6:11. Zum Glück blieb das ohne Folgen. Die 4 Punkte durften mit nach Schöppingen reisen. Nächsten Sonntag kommt der unangefochtene Spitzenreiter aus Hochmoor nach Schöppingen. Die Mannschaft hat bisher alle 6 Spiele gewonnen und dabei nur 13 Spiele abgegeben. Eine große Aufgabe für unsere Spieler, aber wehren wollen sie sich. Übrigens sind Zuschauer zugelassen am Sonntag, 27.11.2022, um 10.00 Uhr in der Schöppinger „Tischtennis-Arena“ am Berg.